1. Home
  2. /
  3. Tipps und Tricks
  4. /
  5. Windows 10 April Update: Workaround für den Explorer.exe Absturz

Windows 10 April Update: Workaround für den Explorer.exe Absturz

Das Windows 10 April Update ist nun seit einer Woche verfügbar und geht morgen zusammen mit dem Patchday in den automatischen Rollout. Doch viele Nutzer klagen über diverse Probleme mit dem neuen Update. Wir hatten schon die nervige Recovery-Partition, nicht funktionierende Mikrofone und Kameras und eine leere Timeline. Doch noch ein anderes Problem macht einigen Nutzern zu schaffen.

Explorer.exe stürzt ab

Bei vielen Nutzern kommt es zu einem plötzlichen Absturz der Explorer.exe. Auch kann die Taskleiste oder der Desktop einfrieren, wodurch sich nichts mehr bedienen lässt. Das Problem scheint aber schon seit einiger Zeit zu existieren. MVP Kollege Richad Hay hatte bereits Mitte April ein Video auf Twitter dazu hochgeladen. Auch Windowsreport hat bereits Ende April über das Problem berichtet.

Microsoft hat sich jedoch in den vergangenen Wochen nicht zu dem Problem geäußert. Ob es zusammen mit anderen Problemen mit dem morgigen Patchday beseitigt wird, ist daher unklar.

Der Schuldige und die Lösung

Solltet ihr von dem Problem betroffen sein, braucht ihr euch keine Sorgen machen. Wie auch schon bei anderen Problemen gibt es einen Workaround um dem Problem aus dem Weg zu gehen, bis es gefixt wird.

Der Schuldige für den Absturz der Explorer.exe wurde bereits sehr schnell ausfindig gemacht: Es ist die neue Timeline! Dadurch, dass diese eure Aktivitäten sammelt um sie dann in der Timeline darzustellen, bringt sie in seltenen Fällen den Explorer.exe zum Absturz. Das ist ziemlich Schade, denn viele Nutzer haben sich auf dieses Feature gefreut und wollen es natürlich sofort ausprobieren. Doch mit sehr viel Pech endet dies in einem größeren Problem.

Doch zum Glück kann man die Timeline deaktivieren und somit das Problem aus der Welt schaffen. Das ist zwar auch nicht Sinn und Zweck eines neuen Features, aber solange das Problem besteht muss man sich ja irgendwie behelfen.

Um die Timeline zu deaktivieren geht ihr folgendermaßen vor:

  • Geht zu den Einstellungen und navigiert zu Einstellungen > Datenschutz > Aktivitätsverlauf
  • Entfernt dort den Haken beim Punkt „Windows meine Aktivitäten auf diesem PC sammeln lassen“
  • Der Explorer.exe sollte nun nicht mehr Abstürzen

Hoffen wir mal, dass mit dem morgigen Patchday die bisher bekannten Fehler ausgebessert werden.

Seid ihr ebenfalls von dem Problem betroffen? Konnte euch die Anleitung helfen?

Quelle: Windows Observer

Kommentare

Deine Meinung interessiert uns: Schreibe einen Kommentar!

avatar
2500