1. Home
  2. /
  3. Tipps und Tricks
  4. /
  5. Recovery-Partition erscheint nach dem Windows 10 April Update

Recovery-Partition erscheint nach dem Windows 10 April Update

Seit Montag steht das neue Windows 10 April Update (Version 1803) zum Download bereit. Doch wie so oft kommt es zu kleineren Problemen nach dem Update. Aktuell berichten viele Nutzer davon, dass ihnen plötzlich ein neues Laufwerk (Partition) angezeigt wird, welches fast voll ist. Dadurch werden die Nutzer ständig mit Warnmeldungen konfrontiert die nerven.

Nerviges Problem mit der OEM – / Recovery – Partition

Nach dem Windows 10 April Update wurde einigen Nutzern im Windows Explorer ein neues Laufwerk angezeigt. Dieses ist nur rund 500 MB groß und mit knapp 450 MB fast voll. An sich ist das kein Problem, die neue Partition könnte man einfach ignorieren. Jedoch fängt Windows daraufhin an euch zu nerven und blendet euch ständig ein, dass das neue Laufwerk fast voll ist. Das Bild stammt einem Betroffen Nutzer auf tenforums.

Dieses Laufwerk dürfte euch gar nicht angezeigt werden und dürfte auch gar keinen Laufwerksbuchstaben besitzen. Erst dadurch tritt dieses nervige Problem auf. Bei dem neuen Laufwerk handelt es sich um eine OEM – / Recovery – Partition. Diese wird bei der Wiederherstellung von Windows 10 benötigt.

So behebt ihr das Problem:

  • Gebt im Suchfeld von Cortana “CMD” ein
  • Klickt das Ergebnis “Eingabeaufforderung” mit der rechten Maustaste an und wählt “Als Administrator ausführen”
  • Gebt in der Eingabeaufforderung nun folgende Befehle hintereinander ein:
    diskpart
    list volume

  • Schaut nun in der sich geöffneten Liste nach, welches Laufwerk betroffen ist. Theoretisch müsste vor „restore“ ein Laufwerksbuchstabe auftauchen
  • Gebt nun den folgenden Befehlt ein und ergänzt am Ende die Nummer des Betroffenen Laufwerks:
    select volume (Nummer des betreffenden Laufwerks)
  • Nun gebt ihr den nachfolgenden Befehl ein und ergänzt ihn um den Buchstaben der verschwinden soll:
    remove letter= (Buchstabe des betreffenden Laufwerks)
  • Zum Schluss beendet ihr die Eingabeaufforderung mit dem Befehl
    exit

Nun sollte das Laufwerk verschwunden und sein und damit auch die nervige Warnmeldung!

Ist dieses Problem bei euch aufgetreten? Konntet ihr es mithilfe der Anleitung beseitigen?

Kommentare

4
Deine Meinung interessiert uns: Schreibe einen Kommentar!

avatar
2500
4 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
WinstonahhiUteBensen Letzte Kommentartoren
neuste älteste meiste Bewertungen
Bensen
Gast
Bensen

Vielen Dank! Das Problem konnte ich erfolgreich beseitigen.

Ute
Gast
Ute

Sehr guter Tip, auch für PC-Laien verständlich, Problem erfolgreich beseitigt.
Auf der Suche nach Lösungen des vermeintlichen Speicherproblems im Vorfeld ist mir auch aufgefallen, dass mit dem April-Update auch speicherplatz-intensive Office-Pakete Home and Student (in deutsch, englisch, italienisch, französich und niederländisch) installiert wurden, obwohl ich die Professional-Version installiert habe.

ahhi
Gast
ahhi

Hat funktioniert, danke!

Winston
Gast
Winston

Woher habt Ihr das gewusst? Es scheint sich doch hier um eine neue Partition zu handeln, die neben dem Bios auch noch die vorherige Anniversary auslagert. Es geht also doch eigentlich wohl um neue
Hardware?! Wenn man im Bios die virtuelle Platte abschaltet, geschieht nichts. Wenn man sie aber
wieder aktivieren will, erhält man einen schönen blue Screen. Außerdem frisst sie Speicherplatz.
Besser wäre es auch, nach dem Update nicht in die Ereignisprotokolle zu schauen. Da wird`s
einem nur noch schlechter. Jedenfalls, guter Tipp, danke!