Windows Love

Künstliche Intelligenz unterstützt den Rollout von Windows Updates

  1. Home
  2. /
  3. Künstliche Intelligenz
  4. /
  5. Künstliche Intelligenz unterstützt den Rollout von Windows Updates

In einem Blogpost hat Microsoft neue Details zu der Veröffentlichung des jüngsten Windows 10 Feature Updates veröffentlicht. Künstliche Intelligenz unterstützt den Rollout des April Updates und soll auch in Zukunft für schnellere und bessere Update Rollouts sorgen.

Windows Update Bluescreens

Windows Update Rollouts: Eine Herausforderung

Die Verteilung von Feature Updates war für Microsoft schon immer eine Herausforderung. Angesichts der unglaublich großen Anzahl verschiedener Hardware-Konfigurationen ist die vollkommen reibungslose Integration neuer Funktionen in das Betriebssystem Windows fast unmöglich. In der Vergangenheit hat das regelmäßig zu Bluescreens und anderen Problemen geführt.

Cortana - Microsofts Abbild künstlicher Intelligenz

KI überwacht Rollout

Schon seit einigen Jahren ist KI (künstliche Intelligenz) bei Microsoft ein ernst genommenes Thema. Mithilfe des Chatbots Zo erforscht Microsoft beispielsweise die Interaktion von künstlicher Intelligenz mit dem Menschen. Nun hat es Microsoft geschafft, ihrer KI-Forschung einen weiteren praktischen Nutzen zu entnehmen. Eine Menge statistischer Daten, die während der Installation eines Updates entstehen werden von dieser KI ausgewertet. Dies bildet die Entscheidungsgrundlage, welche weiteren Nutzer anschließend das Update erhalten, oder eben nicht. Laut Microsoft hat dies im jüngsten Rollout des 1803 Updates zu deutlich weniger negativem Feedback oder technischen Problemen in Bezug auf die Installation geführt. Außerdem konnten einzelne Probleme schneller identifiziert und behoben werden.

Sicherheit und Zuverlässigkeit

Diese Ziele verfolgt Microsoft mit dem jüngsten Update und dem KI gestützten Rollout. Mit dem April 2018 Update sollen Probleme aus den Bereichen Treiber und System-Stabilität um 20% gesenkt worden sein. Außerdem hat Microsoft die Installationsgeschwindigkeit sowie die Performance von Edge signifikant steigern können.

So langsam kann man sagen, dass der Einsatz von künsticher Intelligenz alltäglich wird. Mit der Überwachung und Steuerung des Rollouts zeigt Microsoft, wohin die Reise geht. Künstliche Intelligenz lässt sich überall dort  einsetzen, wo der Mensch die Komplexität eines Themas nicht mehr beherrschen kann. Und je mehr die digitale Welt wächst, desto mehr werden wir in solche Situationen gelangen. Damit schaffen wir Platz für künstliche Intelligenz.

Natürlich lässt sich darüber streiten, ab wann eine Funktion "künstliche Intelligenz" genannt werden darf. Konkret geht es hier hauptsächlich um die statistische Auswertung von Daten. Das ging auch schon ohne den Deckmantel "künstliche Intelligenz". Dennoch hat Microsoft es nach eigenen Angaben geschafft, den Prozess spürbar zu verbessern, was deutlich für die neue Technologie spricht.

Habt ihr schon das 1803 Update? Lief der Installationsprozess reibungslos oder gab es Probleme?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Max

Inaktiv / Aufgehört

IT Consultant, Nerd, Autor, … Follow me on Instagram & twitter @cmmd_mx

35 Beiträge

Neuste Beiträge

Kommentare

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen