Windows Love

Windows 10 Build 17618 im Fast Ring (Skip Ahead) erschienen

  1. Home
  2. /
  3. Microsoft
  4. /
  5. Windows Insider
  6. /
  7. Windows 10 Build 17618 im Fast Ring (Skip Ahead) erschienen

In Redmond findet derzeit der MVP Summit statt, ein Treffen aller Internationalen MVPs und Insider MVPs (leider dieses Jahr ohne uns). Gleichzeitig hat das Windows Insider Team rund um Dona Sarkar heute eine neu Skip Ahead Build an die Windows Insider verteilt.Die Build 17618 enthält ein lang ersehntes Feature.

Sets

Bereits im Januar konnten Windows Insider die Sets in Windows 10 testen. Die Sets lassen euch Anwendungen in einem Fenster Gruppieren, wodurch ihr beim arbeiten einen viel besseren Überblick behalten könnt. Bemerkbar machen sich die Sets durch sogenannte Tabs, wie man sie aus dem Browser kennt. In den ersten Tests konnte das Feature aber nur von Windows 10 Universal Apps, Notepad und die Eingabeaufforderung benutzt werden.

Mit der Build 17618 erfüllt sich endlich der Traum aller Windows User: Denn die Sets unterstützen nun auch den Datei Explorer, wodurch dieser nun endlich Tabs besitzt!

Entgegen erster Erwartungen werden die Sets nicht im kommenden Spring Creators Update enthalten sein, sondern erst im Redstone 5 Update, welches Ende des Jahres erscheinen wird. Mit den kommenden Skip Ahead Builds sollen weitere Programme in den Sets Unterstützt werden. Die Sets können außerdem per Tastenkombination bedient werden. Folgende können bereits verwendet werden:

  • Strg + Win + Tab – Wechseln Sie zum nächsten Tab.
  • Strg + Win + Umschalttaste + Tab – wechselt zum vorherigen Tab.
  • Strg + Win + T – öffnet eine neue Registerkarte.
  • Ctrl + Win + W – aktuelle Registerkarte schließen.

Windows Mixed Reality

In der neuen Redstone 5 Build hat sich ein Fehler einer vorherigen Redstone 4 Build eingeschlichen. Windows Mixed Reality funktioniert nur sehr eingeschränkt, da es Probleme mit der Framerate gibt wodurch die Performance miserabel ist. Ich schätze in der nächsten Redstone 5 Build sollte das wieder funktionieren.

Fehlerbehebungen und bekannte Probleme

Da es sich um eine Skip Ahead Build handelt, muss man mit einigen Fehlern rechnen. Beim erstellen der Build hat man aber die Fehlerbehebungen der Fast Ring Builds dazugepackt, wodurch in dieser Build über 40 Fehler behoben wurden.

Jedoch beinhaltet diese Build drei der bisher nervigsten Bugs aus dem Fast Ring:

  • Der Microsoft Store könnte nicht funktionieren. Um ihn zu reparieren schaut euch bitte diese Anleitung an!
  • Die Einstellungen stürzen ab, wenn ihr dort auf Links klickt die euch in den Microsoft Store leiten.
  • Wollt ihr eine Datei öffnen, die sich in eurer OneDrive befindet und nicht direkt auf dem PC (markiert mit einem grünen Haken), verabschiedet sich euer PC mit einem wunderschönen Green Screen of Death (GSOD)

Wer sich für die komplette Liste aller behobenen Probleme interessiert kann diese wie immer im verlinkten Blogpost anschauen.

Testet ihr bereits die Redstone 5 Preview oder wartet ihr erstmal auf den Release des Spring Creator Updates?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Janik

Inaktiv / Aufgehört

Ich bin Mitbegründer von Windows Love und seit Juli 2017 Windows Insider MVP. Die Windows Welt ist mein Zuhause und ich könnte mir nichts schöneres als Kacheln vorstellen.

1204 Beiträge

Neuste Beiträge

Kommentare

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen