Windows Love

Radeon Software Adrenalin 2020 Edition Version 22.1.1 steht zum Download bereit

  1. Home
  2. /
  3. Hardware
  4. /
  5. Radeon Software Adrenalin 2020 Edition Version 22.1.1 steht zum Download bereit

Seit heute steht die neue Radeon Software Adrenalin 2020 Edition in der Version 22.1.1 zum Download für Windows 10 und Windows 11 zur Verfügung.

Mit dieser Version werden eine Reihe von Problemen behoben. Dazu gibt es kleine Leistungsverbesserungen und Fehlerbehebungen. Ebenfalls wird diese Version nicht mehr für Systeme mit Windows 7 und Windows 8.1 Bereitgestellt. Herunterladen könnt ihr die aktuelle Radeon Software direkt hier: Version 21.1.1 herunterladen

Unterstützung für:

  • Hitman 3
    • Bis zu 10 % mehr Leistung in Hitman 3, @4K Ultra-Einstellungen, mit Radeon™ Software Adrenalin 2020 Edition 21.1.1 auf der 16GB Radeon™ RX 6800 XT Grafikkarte im Vergleich zur vorherigen Treiberversion 20.12.1
  • Quake II RTX

Behobene Probleme:

  • Die Aufzeichnungs- und Streaming-Overlay-Anzeige kann sich manchmal auf die Standardposition zurücksetzen.
  • Die Overlay-Größe der Leistungsmetrik wird möglicherweise zeitweise zurückgesetzt oder stimmt nicht mit den Werten überein, die in der Radeon Software nach einem Taskwechsel festgelegt wurden.
  • Der Bildschirm des Radeon Software-Installationsprogramms kann manchmal das falsche Veröffentlichungsdatum der Radeon Software-Version anzeigen, die Sie installieren.
  • Das Performance Metrics Overlay kann während der Videowiedergabe auf Bildschirmen mit aktiviertem HDR flackern.
  • Reflexionen in Grand Theft Auto V™ werden möglicherweise nicht angezeigt, wenn "Reflection MSAA" in den Spieleinstellungen aktiviert ist.
  • Der Sitzungstimer von PlayerUnknown's Battlegrounds™ läuft in der Radeon Software möglicherweise weiter, auch wenn das Spiel beendet wurde.
  • Bei DOOM Eternal™ kann es zu einem Anwendungsabsturz kommen, wenn Sie spielen und Steam™-Overlay aktiviert ist.
  • Aufgezeichnete Inhalte aus der Radeon Software können auf Grafikprodukten der Radeon RX Vega-Serie abgeschnitten oder mit einer falschen Auflösung aufgezeichnet werden.
  • Beim Samsung™ Odyssey G9 C49G95T können Anzeige- oder Korruptionsprobleme auftreten, wenn es auf 5120x1440@240hz eingestellt ist.
  • Die anisotrope Filterung in den Grafikeinstellungen der Radeon™ Software wird in DirectX®9-Anwendungen auf RDNA-Grafikprodukten nicht wirksam.
  • Bei einigen Bildschirmen wie der Sceptre C-Serie oder der Samsung™ Odyssey G9-Serie kann bei Grafikprodukten der Radeon RX 6000-Serie zeitweise ein schwarzer Bildschirm auftreten.
  • Bei Oculus Link-Benutzern kann es bei Grafikprodukten der Polaris- und Vega-Serie zu zeitweiligen Abstürzen kommen.

Bekannte Probleme:

  • In einigen Spielen oder Anwendungen kann es zeitweise zu Helligkeitsflackern kommen, wenn Radeon™ FreeSync aktiviert ist und das Spiel auf randlose Vollbilddarstellung eingestellt ist.
  • Wenn zwei Bildschirme an Radeon RX Vega-Grafikprodukte angeschlossen sind und mindestens ein Bildschirm auf eine hohe Bildwiederholfrequenz eingestellt ist, kann es zu einem Flackern oder einer Beschädigung der Anzeige kommen.
  • Bei Metro Exodus™ kann es bei aktiviertem DirectX® Raytracing zu zeitweiligen Anwendungsabstürzen kommen.
  • Radeon™ Aufzeichnungs- und Streaming-Funktionen lassen sich auf AMD Radeon™ HD 7800 Grafikprodukten möglicherweise nicht aktivieren.
  • Bei der Verwendung von MSI Afterburner kann es zu Bildschirmflackern kommen.
  • Enhanced Sync kann bei einigen Spielen und Systemkonfigurationen einen schwarzen Bildschirm verursachen, wenn es aktiviert ist. Alle Benutzer, bei denen Probleme mit aktivierter Enhanced Sync auftreten, sollten diese Funktion als vorübergehende Abhilfe deaktivieren.

QuelleAMD

Es befindet sich Affiliate-Content in Form von Werbelinks (Amazon etc.) oder sonstiger Werbemöglichkeiten in diesem Beitrag. Links sind mit einem (*) oder sonstigen Kennzeichnungen versehen, um Nutzer hinzuweisen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Marco

Redakteur/in

Hallo, ich bin einer der Gründer von Windows Love und seit 1. Januar 2018 Microsoft Windows Insider MVP. Bei Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung.

2042 Beiträge

Neuste Beiträge

Kommentare

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen