Teilen

Wer eine Reise mit dem Auto plant, der nutzt meist einen der bekannten Kartendienste. Dabei wird einem häufig die aktuelle Verkehrslage in verschiedenen Farben auf der Route angezeigt.

Zusätzlich zu dieser Farbmarkierung bietet Bing in den USA nun auch den Blick auf die aktuelle Verkehrslage per Kamera an. Dabei bindet Microsoft die vielen verfügbaren, öffentlichen Straßenkameras in Bing ein. Nun kann man auch noch manuell Prüfen ob der Verkehr wegen einem Unfall komplett zum Stillstand gekommen ist oder dieser nur aufgrund einer Baustelle zu einer starken Verlangsamung führt.

Dass diese Funktion es auch nach Deutschland schafft, kann man bereits ausschließen. Zum einen gibt es hier kaum Kameras, welche dafür verwendet werden könnten. Zum anderen macht hier der Datenschutz, einen strich durch die Rechnung, so müssten neben Kennzeichen auch Gesichter der Fahrer durchgehend unkenntlich gemacht werden.

Zumindest für Urlaubsreisende bietet Bing somit nun einen Mehrwert.