Ziemlich genau 33 Jahre ist es inzwischen her, dass Microsoft die allererste Windows Version veröffentlicht hat. Seit dem hat sich die Welt der Betriebssysteme und der Geräte darunter drastisch gewandelt. Zeit für etwas wirklich neues? So wie es aussieht hat Microsoft sich diese Frage mit Ja beantwortet.

Product_Lite: Hinweise aufgetaucht

In der Windows 10 SDK Version 18282 hat ein aufmerksamer Twitter Nutzer Hinweise auf ein neues Produkt entdeckt. Neben bekannten Produktnamen der Azure Reihe, IOT Versionen und sogar Andromeda hat sich ein neuer Name hinzugesellt: Product_Lite. Ein etablierter Journalist hat da etwas tiefer geforscht – und will herausgefunden haben, dass sich hinter diesem wahrscheinlich vorläufgen Namen ein neues Produkt verbirgt, welches im wesentlichen Core OS umfasst.

Product_Lite: Windows CoreOS?
Product_Lite: Windows CoreOS?

Warum etwas neues?

Microsoft steht mit Windows im Consumer-Bereich auf festen Beinen. Zumindest, was die Marktanteile der Betriebssysteme auf Personal Computern angeht. Und daran wird sich auch so schnell nichts mehr dran ändern. Was sich aber ändert, ist das Nutzungs- und Konsumverhalten der Menschen selbst – statt dem PC kommen immer häufiger mobile Geräte aller Art zum Einsatz. Und hier hat Microsoft starke Konkurrenten: Android, iOS und Chrome OS.

Damit mobile Geräte mobil sind, müssen sie leicht sein. Ja, auch im physikalischen Sinne, aber vor allem aus der Software-Perspektive. Man muss nicht 100% Funktionen anbieten, sondern nur das, was die Masse braucht. Diese müssen dafür möglichst effizient laufen. Und was will die breite Masse? Eine Hand voll Apps und Zugang zum Internet.

Chrome/Chromium OS hat sich genau darauf spezialisiert. Das Betriebssystem ist im Grunde nur eine schlanke Hülle um Apps auszuführen, und im Internet zu surfen. Apple hat mit diesem Ansatz das iPad erfolgreich gemacht.

Windows ist jedoch von Anbeginn ein Betriebssystem, das mit jedem Update mehr können sollte. Windows ist zu quasi jeder erdenklichen Hardware(-Kombination) im Desktop-PC bereich kompatibel, mit verschiedensten Versionen und Optionen. Doch das wird auf einem Mobile-OS nicht gebraucht. Hier gibt es eine Hand voll SoCs, die unterstützt werden müssen, und sich außerdem relativ einheitlich verhalten. Die Versuche, sich auf diese Kernfunktionen zu reduzieren sind bisher mit Windows RT und Windows S nicht sonderlich erfolgreich verlaufen.

Nun muss also etwas neues her – und es wird spekuliert, dass dieses neue „Product Lite“ nicht einmal den Namen Windows tragen wird. Dann könnte auch niemand auf die Idee kommen, den Funktionsumfang von Windows zu erwarten. Das sind aber alles Spekulationen.

Windows Core OS

Der Kern dieses neuen Produktes wird jedoch mit großer Wahrscheinlichkeit das sogenannte „Core OS“. Übersetzt heißt das soviel wie „Kern-Betriebssystem“. Die Vision: Ein Modulares Betriebssystem, mit Core OS als zentrale Einheit. Darauf könnte dann je nach Gerät eine Art Launcher aufsetzen (Stichwort Andromeda – das wäre der Mobile Launcher). Dazu kommt, dass Core OS keine „klassischen“ Programme mehr ausführen kann. Alle Altlasten mit Kompatibilitätskrücken für 15 Jahre alte Programme fallen damit weg.

Stattdessen geht man davon aus, dass möglicherweise ausschließlich auf die UWP Plattform gesetzt wird. Diese umfasst unter anderem auch Progressive Web Apps (PWAs), was besonders interessant wird, wenn man aktuelle News über Edge und Chromium verfolgt.

Herauskommen könnte aus diesem Konstrukt ein flexibles, schlankes, effizientes und sicheres Betriebssystem, das alles was wir heute von Windows oder Android kennen in den Schatten stellt. Mit iOS möchte ich es jedoch auch nicht vergleichen, da iOS nie den Anspruch hatte in der Liga PC-Ersatz mitzuspielen (auch wenn Apple aktuell was anderes behauptet).

Heilsbringer mit neuem Namen?

Product Lite könnte also die erste Komposition aus dem neuen, modularen Betriebssystemkonzept von Microsoft sein, dass wir als Consumer zu Gesicht bekommen werden. Bisher ist ungewiss, ob Microsoft dafür den Namen Windows weitertragen wird. Einige unserer Kollegen gehen nicht nur davon aus, sondern sehen das auch als Chance auf einen Neuanfang ohne die gleichen Risiken wie bei Windows RT oder S.

In jedem Falle können wir gespannt sein, wann das Geheimnis rund um Product Lite gelüftet wird, und was sich dahinter verbirgt. Ganz vielleicht dürfen wir dann irgendwann auch wieder von einem mobilen Microsoft-OS für mobile Hosentaschengeräte träumen…

Was denkt ihr, steckt hinter Product Lite?

Teilen
Quellen

Bild/Video/u. sonst. Medien Quelle/n: Alle Rechte der Bilder, Videos oder sonstiger Medien gehen an die jeweiligen Rechteinhaber und Urheber - Windows Love nimmt nur die Rechte eigener Materialien in Anspruch.

AUTOR

Autor/in

Max
a.k.a cmmd_mx

IT Consultant, Nerd, Autor, … Follow me on Instagram & twitter @cmmd_mx

35 Beiträge

Deine Meinung zählt: Schreibe einen Kommentar!

avatar
2500