1. Home
  2. /
  3. Microsoft
  4. /
  5. Windows 10
  6. /
  7. Kumulatives Update für das Windows 10 Oktober Update (1809) KB4469342

Kumulatives Update für das Windows 10 Oktober Update (1809) KB4469342

Vor wenigen Tagen Veröffentlichte Microsoft für das Windows 10 Oktober Update (1809) das Update KB4469342 mit diesem wird die Build-Nummer auf 17763.168 Angehoben. Mit diesem Update behebt Microsoft eine reihe von Fehlern.

Inhalte in diesem Update: 

  • Behebt ein Problem in Microsoft Edge mit der Drag-and-Drop-Funktion zum Hochladen von Ordnern vom Windows-Desktop auf eine Website eines File-Hosting-Dienstes, wie beispielsweise Microsoft OneDrive. In einigen Szenarien können die in den Ordnern enthaltenen Dateien nicht hochgeladen werden, wobei dem Benutzer möglicherweise kein Fehler auf der Webseite gemeldet wird.
  • Behebt ein Problem, das die Leistung des Internet Explorers beeinträchtigt, wenn Sie Roaming-Profile verwenden oder nicht die Microsoft-Kompatibilitätsliste verwenden.
  • Adressiert aktualisierte Zeitzonen Informationen für Fidschi.
  • Berücksichtigt Zeitzonen Änderungen für die marokkanische Tageslicht-Standardzeit.
  • Berücksichtigt Zeitzonen Änderungen für die russische Tageslicht-Standardzeit.
  • Behebt ein Problem, bei dem die Anzeigeeinstellungen beim Ändern einer Multi-Monitor-Konfiguration nicht mehr funktionieren.
  • Behebt ein Problem, das auf einigen Servern einen schwarzen Bildschirm anzeigt, wenn eine Anzeige aus dem Ruhezustand geweckt wird.
  • Behebt ein Problem mit langen Verzögerungen bei der Aufnahme eines Fotos bei Verwendung der Kamera-App unter bestimmten Lichtverhältnissen.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass Live-TV-Hulu-Inhalte in Microsoft Edge abgespielt werden können; stattdessen wird ein schwarzer Bildschirm angezeigt.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass Bluetooth®-Headsets nach einigen Minuten des Hörens Audioeingaben empfangen.
  • Behebt ein Problem, bei dem die Einstellung des Schiebereglers Helligkeit beim Neustart des Geräts auf 50% zurückgesetzt wird.
  • Behebt ein Problem mit den OEM-Fertigungsprozessen bei der Ausführung von sysprep /generalize.
  • Behebt ein Problem mit Microsoft Intune, bei dem Geräte fälschlicherweise als nicht konform gekennzeichnet werden, weil eine Firewall fälschlicherweise den Status "Schlecht" zurückgibt. Infolgedessen erhalten die betroffenen Geräte keine Genehmigung zur Einhaltung der Richtlinien für den bedingten Zugriff und können für den Zugriff auf Unternehmensressourcen wie E-Mails gesperrt werden.
  • Behebt ein Performance-Problem mit vSwitch auf Netzwerkkarten (NIC), die Large Send Offload (LSO) und Checksum Offload (CSO) nicht unterstützen.
  • Aktualisiert die Wi-Fi-Richtlinie für die SSID-Filterung (Service Set Identifier), um das Herausfiltern von Wi-Fi Direct-Geräten zu vermeiden.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass rasman.exe nicht mehr antwortet.
  • Behebt ein Problem, bei dem regedit.exe den REG_MULTI_SZ-Werten in der Windows-Registrierung keinen doppelten Null-Terminator hinzufügt. Der fehlende Terminator kann verhindern, dass Dienste und Anwendungen REG_MULTI_SZ-Werte lesen, die regedit.exe nach der Installation des Betriebssystems hinzufügt.
  • Behebt ein Problem mit der Sichtbarkeit von RemoteApp, bei dem das Hauptfenster verschwinden kann, bis der Benutzer auf den Bildschirm klickt.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass einige Benutzer Win32-Programmvorgaben für bestimmte Kombinationen von Anwendungen und Dateitypen mit dem Befehl Öffnen mit... oder Einstellungen > Anwendungen > Standardanwendungen festlegen.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass abgebildete Laufwerke nach dem Start und der Anmeldung an einem Windows-Gerät nicht wieder verbunden werden können.

Bekannte Probleme mit diesem Update: 

  • Nach der Installation dieses Updates können Benutzer die Suchleiste in Windows Media Player möglicherweise nicht mehr verwenden, wenn sie bestimmte Dateien wiedergeben. Dieses Problem hat keinen Einfluss auf die normale Wiedergabe.
    • Microsoft arbeitet an einer Lösung und schätzt, dass eine Lösung Mitte Dezember 2018 verfügbar sein wird.
  • nVidia hat Microsoft über ein Problem informiert, bei dem Microsoft Edge beim Abspielen von Videos abstürzen oder hängen bleiben kann. Dieses Problem tritt nach einem nVidia-Treiber-Update auf.
    • nVidia hat einen aktualisierten Treiber veröffentlicht, um dieses Problem zu lösen. Bitte folgen Sie den Anweisungen im Support-Artikel von nVidia.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Marco

Redakteur/in

Hallo, ich bin einer der Gründer von Windows Love und seit 1. Januar 2018 Microsoft Windows Insider MVP. Bei Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung.

1427 Beiträge

Neuste Beiträge

Kommentare

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen