WPA3 Unterstützung findet seinen weg in Windows 10 19H1


Im Juni kündigte die Wi-Fi Alliance einen neuen WI-FI-Verschlüsselungsstandard, WPA3, an, nachdem WPA2 geknackt wurde.
Die neue Version von Wireless Protected Access ist resistent gegen Dictionary-Angriffe und blockiert Authentifizierungsanfragen nach einer Reihe von fehlgeschlagenen Versuchen und implementiert auch “forward secrecy”, d.h. Angreifer, die das Passwort eines WIFI-Netzwerks entdecken, können den vor der Schlüsselerkennung aufgezeichneten Datenverkehr nicht entschlüsseln.
Der Standard implementiert auch WI-FI Easy Connect, mit dem Benutzer die WiFi WPA3-Optionen eines Begleitgeräts ohne Bildschirm, wie beispielsweise einen Smart Switch oder eine Glühbirne, einrichten können.
WPA3 ist derzeit optional für neu veröffentlichte Geräte, wird aber letztendlich zum Standard werden. Aktuell wird WPA3 noch nicht in Windows 10 Unterstützt, jedoch gibt es in der neuen Skip Ahead Version von Windows 10 19H1 SDK bereits eine erste API Implementation. Somit ist es Wahrscheinlich, dass das nächste Windows 10 Feature Update WPA3 Unterstützen wird.
Der gefundene API Code sieht so aus:
namespace Windows.Networking.Connectivity {
public enum NetworkAuthenticationType {
Wpa3 = 10,
Wpa3Sae = 11,
}
}
Bis die Implementation seinen Weg in die Router der einzelnen Anbieter und Provider gefunden hat, wird es wohl noch einige Zeit Dauern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

*