Überraschend stellte Microsoft gestern Abend auch das Surface Headphone vor. Mit diesem ist es neben Telefonaten und das Hören von Musik auch möglich Kommandos an Cortana zu geben, sich E-Mails vorlesen zu lassen oder Telefon-Konferenzen zu starten.

Die Kopfhörer bieten eine Geräuschunterdrückung, welche in 13 Stufen regelbar ist und bieten einen somit jederzeit die Kontrolle, darüber wie stark man sich von der Umgebung abschotten will. Dazu verfügt es über insgesamt 8 Mikrofone, welche für den perfekten Klang in Telefonaten sorgen wollen. Auch besitzt es eine Trage-Erkennung, welche die Wiedergabe von Videos oder Musik anhält, wenn man es absetzt. Auch können Telefonate durch einfaches doppeltes Antippen angenommen werden. Mit einer Akkuladung soll es bis zu 15 Stunden einsatzbereit sein, bis es wieder für 2 Stunden an ein Ladegerät muss.

Das Surface Headphone wird in den USA 349 Dollar kosten und soll noch in diesem Jahr erscheinen. Eine Verfügbarkeit für Deutschland gilt, wie beim Surface Band als unwahrscheinlich. Gerade durch die mangelnde Umsetzung von Cortana außerhalb der USA lässt es sich schwer vorstellen, dass es auch zu uns kommt.

Würdet Ihr euch ein Headset von Microsoft zulegen?

 

Teilen