Acer Swift 3 und 5: Das Sahnehäubchen der Notebooks

  1. Home
  2. /
  3. Hardware
  4. /
  5. Acer Swift 3 und 5: Das Sahnehäubchen der Notebooks

Die Notebooks der Acer Swift-Serie verblüffen mit Leistung und Eleganz! Sie gehören zu den Bestsellern im Produktkatalog von Acer. Bei der next@acer Pressekonferenz in New York wurde gestern die neue Generation der Swift Modelle vorgestellt. Was an den Notebooks neu und besser ist als zuvor, hat das heutige Event wohl gezeigt.

Das Notebook der Superlative?

Noch größer, dünner und schneller. Dies sind wohl die klassischen Ziele jedes Herstellers. Acer hat gestern bewiesen, dass die Acer Swift Produkte die Nase bei diesem Wettkampf der Superlative ganz weit vorn haben. Sowohl das Swift 3, als auch das Swift 5 sind natürlich mit aktualisierter Hardware ausgestattet. Für Individualität und Frische sorgt die neue extravagante Farbvielfalt.

Selbstverständlich sind die Geräte auch in verschiedenen Größen erhältlich. Das Swift 3 wird immer noch mit einem 14 Zoll Display produziert, bekommt aber Zuwachs von der größeren 15,6 Zoll - Variante. Außerdem können Nutzer sich auch optional ihr Display mit UHD-Auflösung wünschen. Das Swift 5 hat sich vergrößert. Anstatt wie bisher nur in 14 Zoll, wird es künftig auch in einer Variante mit 15 Zoll erhältlich sein. Nichts desto trotz, hat es Acer bewältigt, das Gewicht unter einem Kilogramm zu halten.

Acer Swift 3: Die Farbrevolution

Farbe bringt Freude - dies dachten sich wohl die Designer des Acer Swift 3. Wie bereits zuvor erwähnt, wirft sich das Swift 3 in Schale und erstrahlt in neuer Farbe...oder besser gesagt sogar mehreren. Das neue Design der 14-Zoll-Version setzt tendenziell eher auf die knalligen Farben: Stellar Blue, Sakura Pink und Lava Red. Im Gegensatz dazu strahlt die 15,6-Zoll-Version vor Eleganz in Luxury Gold. Wem die Farben zu extravagant sind, der kann bei beiden Modellen natürlich weiterhin auch den klassischen Silber-Farbton erhalten.

Acer Swift 3: Das Technische

Nun noch ein paar Informationen zu den technischen Daten. In der Standardausführung besitzen beide Modellen ein mattes FullHD-IPS-Display Standard (ohne Touch). Eine optionale 4k-Auflösung ist jedoch nur für das große 15,6 Zoll-Modell verfügbar.

Und wie sieht es von innen aus? Viele Details über die Innenausstattung verrät Acer noch nicht. Für eine schnelle Leistung sorgen Intel Core-i-CPUs der achten Generation. Der Arbeitsspeicher scheint recht großzügig mit 12GB bei dem kleinen und bis zu 32 GB bei dem größeren Modell. Bezüglich des Datenspeichers hat der Nutzer die Wahl zwischen einer maximal 512 GB großen PCIe-SSD oder einer klassischen 2 TB-Festplatte.

In beiden Modellen befindet sich eine Nvidia GeForce MX150-Grafikkarte, ein mit Windows Hello kompatibler Fingerabdruckleser, ein HDMI-Anschluss, sowie außerdem ein USB-C 3.1 und zwei USB 3.0 Ports. Sollte man mal wieder länger unterwegs sein, kann man sich sicher sein, dass auch der Akku nicht so schnell schlapp machen wird. Mit Akkulaufzeiten von bis zu 12 Stunden bei dem 14-Zoll und 10 Stunden beim 15,6-Zoll-Modell, sollte das Acer Swift 3 auch längere Fahrten oder Uni- bzw. Arbeitstage überstehen.

Das kleinere Modell des Swift 3 ist zu Preisen ab 599€ relativ ab sofort erhältlich. Die größere Version folgt Ende diesen Monates und wird ab 799 € erhältlich sein.

Acer Swift 5: schneller als je zuvor

Acer verspricht für das Swift 5 große Fortschritte bei der Bildqualität. Dafür garantiert beispielsweise die von Acer selbst entwickelte Color Intelligence-Technologie, die Gamma und Sättigung in Echtzeit dynamisch anpasst. Solltest du mal wieder länger vor deinem Rechner sitzen? Kein Problem! Für ermüdungsfreies Arbeiten sorgt der integrierte BluelightShield, der eine Reduktion von Blaulicht-Emission ermöglicht.

Wie bereits beim Swift 3, gibt es auch für den Swift 5 noch keine detaillierten Spezifizierungen. Jedoch soll eine neue Technologie an Chips zum Einsatz kommen, die aktuell noch nicht auf dem Markt ist. Acer umschreibt sie auf der Pressekonferenz vorsichtig als „neueste Intel-Prozessoren“. Zudem sollen die Geräte über bis zu 1 TB SSD und bis zu 16 GB RAM verfügen.

Zu den klassichen technischen Daten zu Akkulaufzeit (bis zu 8h), Vorhandensein eines Fingerabdruckleser für Windows Hello und Anschlüssen wie HDMI, USB-C 3.1 und zwei mal USB 3.1 Typ-A sowie einen SD-Kartenleser, begeistert auch hier die hintergrundbeleuchtete Tastatur. Eine spezielle Besonderheit bietet Acer bei seinem neuen Swift 5 Modell mit dem neuen Intel Wireless-AC 9560-Adapter für ein besonders schnelles WLAN.

Auf Preise und Verfügbarkeit müssen Interessenten aber vorerst noch warten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Judith

Inaktiv / Aufgehört

15 Beiträge

Neuste Beiträge

Kommentare

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen