Windows Love

Microsoft veröffentlicht KB4103714 für Windows 10 Fall Creators Update

  1. Home
  2. /
  3. Microsoft
  4. /
  5. Windows Update
  6. /
  7. Microsoft veröffentlicht KB4103714 für Windows 10 Fall Creators Update

Microsoft hat das nächste kumulative Update für das Windows 10 Fall Creators Update (Version 1709) veröffentlicht. Das Update mit der Bezeichnung KB4103714 hebt die Buildnummer auf 16299.461.

Das Update beinhaltet massig Verbesserungen für Windows 10, wovon die meisten Kleinigkeiten sind.

Folgende Bugfixes beinhaltet das Update:

  • Behebt zusätzliche Probleme mit aktualisierten Zeitzoneninformationen.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass Internet Explorer-Dialoge auf einem zweiten Monitor auch auf dem Hauptmonitor angezeigt werden, wenn die erweiterte Anzeige verwendet wird.
  • Behebt ein Problem mit Microsoft Edge-Browserfenstern in Remote-Sitzungen.
  • Behebt ein Zuverlässigkeitsproblem in .NET-Anwendungen bei der Verwendung eines japanischen IME in einem Textfeld.
  • Behebt ein Zuverlässigkeitsproblem, das dazu führen kann, dass Microsoft Edge oder andere Anwendungen nicht mehr reagieren, wenn Sie einen neuen Audio-Endpunkt erstellen, während die Audio- oder Videowiedergabe gestartet wird.
  • Behebt ein Problem, bei dem Bluetooth-Geräte nach einem Neustart keine Daten empfangen können.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass die Touch-Tastatur in einigen Fällen nicht zuverlässig angezeigt wird.
  • Behebt ein Problem, bei dem UWP-Anwendungen, die lokale Crash-Dumps in ihren lokalen Anwendungsdatenordnern speichern, nicht mit Disk Cleanup oder StorageSense gelöscht werden können. In diesen Fällen ist LocalDumps nicht aktiviert.
  • Behebt ein Problem, das das Hinzufügen von Performance-Zählern zum Performance-Monitor auf Systemen mit vielen Prozessoren verhindert.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass BitLocker in den Wiederherstellungsmodus wechselt, wenn Updates angewendet werden.
  • Behebt ein Problem, bei dem abgelaufene VPN-Zertifikate nicht gelöscht werden, was die Anwendungsleistung beeinträchtigt.
  • Behebt ein Problem, das sporadische Authentifizierungsprobleme bei der Verwendung von Windows Authentication Manager verursacht.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass Client-Anwendungen, die den Windows Authentication Manager verwenden, nicht mehr funktionieren, wenn sie eine Anfrage an den Server stellen.
  • Behebt ein Problem mit der Invalidierung des Windows Authentication Manager Token-Cache.
  • Behebt ein Problem, das einen Timeout-Fehler verursacht, wenn ein VPN versucht, die Verbindung zu einem Gerät zu trennen, das sich im Zustand "Connected Standby" befindet.
  • Bietet einen expliziten Fehler, wenn Plugins keine Verbindung herstellen können, um Timeouts zu verhindern.
  • Behebt ein Problem, bei dem die Ausführung des DiskShadow-Dienstprogramms nach dem Hinzufügen eines persistenten Speichercontrollers dazu führt, dass RetrieveAllVirtualMachinesComponentsMetadata() nicht mehr reagiert.
  • Behebt ein Problem, bei dem eine VM nach dem Erstellen der VM mit statischem Speicher einen Fehler verursacht. Dies geschieht, wenn Sie HYPER-V aktivieren und NUMA im BIOS auf einer physischen Maschine mit mehr als 64 logischen Prozessoren deaktivieren. Der Fehler ist "Die Daten sind ungültig. (0x8007000D)", und die VM startet nicht.
  • Behebt ein Problem, das auftritt, wenn mehrere Prozesse mit Hilfe von Jobobjekten durch die Rate begrenzt sind. Dies kann verschiedene Symptome verursachen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, System-Prozess-CPU-Spitzen, Interrupt-Zeit-CPU-Spitzen, hohe privilegierte Zeit auf einigen CPUs und erhöhte System- oder Prozessor-Warteschlangenlängen.
  • Behebt ein Problem, bei dem Docker-Builds mit der Fehlermeldung "hcsshim::ImportLayer failed in Win32: The system cannot find the path specified" fehlschlagen.
  • Behebt ein Problem, bei dem Windows 10-Clients, die sich bei 802.1x-WLAN-Zugriffspunkten authentifizieren, bei der Benutzeranmeldung keine Gruppenrichtlinienberechtigungen anwenden, keine Skripts ausführen oder keine Roaming-Profile abrufen. Dies geschieht, weil die Kerberos-
  • Authentifizierung für \domain\sysvol, \netlogon und andere DFS-Pfade fehlschlägt.
  • Behebt ein Problem in einer RemoteApp-Sitzung, bei dem das Klicken im Vordergrundfenster nicht mehr reagiert, wenn gruppierte Fenster verwendet werden.
  • Behebt ein Problem in einer RemoteApp-Sitzung, das bei der Maximierung einer Anwendung auf einem zweiten Monitor zu einem schwarzen Bildschirm führen kann.
  • Behebt ein Problem mit der Anwendungszuordnung im DISM-Tool.
  • Unterstützung für Microsoft Edge und Internet Explorer 11 für den SameSite-Cookie-Webstandard. Weitere Informationen über SameSite Cookies finden Sie in unserem kürzlich veröffentlichten Blogbeitrag.

Das Update könnt ihr via Windows Update bekommen oder manuell herunterladen und installieren:

Habt ihr das Update auch schon bekommen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Janik

Inaktiv / Aufgehört

Ich bin Mitbegründer von Windows Love und seit Juli 2017 Windows Insider MVP. Die Windows Welt ist mein Zuhause und ich könnte mir nichts schöneres als Kacheln vorstellen.

1204 Beiträge

Neuste Beiträge

Kommentare

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen