Neue Version der HoloLens könnte 2018 erscheinen

  1. Home
  2. /
  3. Augmented Reality
  4. /
  5. Neue Version der HoloLens könnte 2018 erscheinen

Die HoloLens hat mittlerweile ganze 3 Jahre auf dem Buckel und viele wünschen sich eine neue Version mit vielen Verbesserungen. Dies könnte nun der Fall sein. Alex Kipman, Vater der HoloLens, hat auf Linkedin einen Ausblick auf das Jahr 2018 gegeben mit interessanten Infos.

Was man von Mixed Reality im Jahr 2018 erwarten kann!

Unter diesem Titel beschreibt Alex Kipman, was wir von Mixed Reality dieses Jahr alles erwarten dürfen. Es wird zwar nicht direkt über die HoloLens gesprochen, jedoch beziehen sich die Themen ebenfalls auf das Gerät von Microsoft. In seinem Beitrag schreibt Kipman von den drei Schlüsseltrends, auf die man sich konzentrieren wird.

Diese lassen darauf schließen, dass es eine neue Version der HoloLens geben könnte. Bereits seit dem Erscheinen der HoloLens wird über die nächste Version spekuliert. In den vergangenen Jahren hieß es sogar, Microsoft habe eine ganze Evolutionsstufe übersprungen, da man dort keine großen Fortschritte aufweisen konnte.

Microsoft muss sich aber langsam sputen, denn auch die Konkurrenz schläft nicht. Google und Apple sollen ebenfalls an solchen Headsets arbeiten, welche aber sicherlich mit eigenen Systemen arbeiten werden.

Trend 1: MR + AI

Beim ersten Thema geht es darum, dass Mixed Reality und Künstliche Intelligenz zusammenwachsen sollen. Ganz neu ist diese Ankündigung nicht. Bereits 2017 verkündete Microsoft, dass man an einem speziellen AI-Chip für die HoloLens arbeitet. Dieser soll den Nutzer dank Künstlicher Intelligenz bei der Arbeit unterstützen. Daraus kann man deuten, dass wir 2018 ein neues Projekt oder gar eine neue HoloLens Version sehen werden.

Trend 2: AR + VR

Das zweite Thema 2018 wird die Verbindung von Augmented Reality und Virtual Reality sein. Kipman beschreibt hier anhand der Demonstration des Cirque du Soleil auf der Build 2017, wie VR, AR und MR gemeinsam miteinander arbeiten können, obwohl diese Personen nicht am selben Ort sind. Man möchte diese Technologien nun noch enger miteinander verbinden und dafür eine gemeinsame Plattform bieten. Microsoft wird da sicherlich schon ein Produkt in Planung haben um dies zu ermöglichen.

Trend 3: Immersive Kommunikation

Beim dritten Thema geht es um die "immersive Kommunikation". Kipman ist es wichtig, dass die Menschen miteinander kommunizieren, egal woher sie stammen und wo sie sich gerade befinden. Dafür hat Microsoft bereits im letzten Jahr das Unternehmen Altspace VR übernommen, welches Menschen in der Virtuellen Realität miteinander verbindet. Dort wird man anknüpfen und den Dienst weiter ausbauen und vorantreiben.

Alex Kipman beschreibt, wie er sich die Zukunft mit AR, VR und MR vorstellt, anhand seiner eigenen Familie. Diese lebt in Brasilien und er würde zu gerne zusammen mit seiner kleinen Tochter mit ihnen am Wochenende ein Brettspiel spielen, ohne dass diese vor Ort sein müssten. Alles dank Virtueller Realität und immersive Kommunikation.

Was wünscht ihr euch von Microsoft im Bezug auf AR, MR und VR in diesem Jahr?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Janik

Inaktiv / Aufgehört

Ich bin Mitbegründer von Windows Love und seit Juli 2017 Windows Insider MVP. Die Windows Welt ist mein Zuhause und ich könnte mir nichts schöneres als Kacheln vorstellen.

1204 Beiträge

Neuste Beiträge

Kommentare

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen