Patch Dienstag im Januar 2021: Windows 10 Build 19042.746, 19041.746 und 18363.1316

  1. Home
  2. /
  3. Microsoft
  4. /
  5. Windows 10
  6. /
  7. Patch Dienstag im Januar 2021: Windows 10 Build 19042.746, 19041.746 und 18363.1316

Es ist wieder einmal soweit, es ist der monatliche Patch Dienstag, somit gibt es für Windows 10  die neuesten monatlichen Sicherheitsupdates. Dabei wird die Build für das Oktober Update 2020 20H2 auf die Nummer 19042.746 und April Update 2004 auf die Nummer 19041.746 angehoben. Das November Update 1909 erhält die Nummer 18363.1316. Das Windows 10 Mai Update 1903 erhält keine Sicherheitsupdates mehr, es wird ein Update auf Version 1909 oder neuer empfohlen.

Änderungen mit der Build 19041.746 und 19042.746 KB4598242:

  • Updates zur Verbesserung der Sicherheit bei der Verwendung externer Geräte, wie z. B. Game-Controller, Drucker und Web-Kameras.
  • Updates zur Verbesserung der Sicherheit, wenn Windows grundlegende Operationen ausführt.
  • Behebt ein Problem mit einer Sicherheitslücke bei HTTPS-basierten Intranetservern. Nach der Installation dieses Updates können HTTPS-basierte Intranetserver standardmäßig keinen Benutzerproxy zur Erkennung von Updates verwenden. Scans mit diesen Servern schlagen fehl, wenn Sie keinen System-Proxy auf den Clients konfiguriert haben. Wenn Sie einen Benutzer-Proxy verwenden müssen, müssen Sie das Verhalten mit der Richtlinie "Erlauben, dass der Benutzer-Proxy als Fallback verwendet wird, wenn die Erkennung mit dem System-Proxy fehlschlägt." konfigurieren. Um ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten, verwenden Sie außerdem die TLS-Zertifikatsanbindung (Transport Layer Security) von Windows Server Update Services (WSUS) auf allen Geräten. Diese Änderung wirkt sich nicht auf Kunden aus, die HTTP WSUS-Server verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Änderungen an Scans, verbesserte Sicherheit für Windows-Geräte.
  • Behebt eine Sicherheitsumgehungsschwachstelle, die in der Art und Weise besteht, wie die Printer Remote Procedure Call (RPC)-Bindung die Authentifizierung für die Remote-Winspool-Schnittstelle handhabt. Weitere Informationen finden Sie unter KB4599464.
  • Sicherheitsupdates für Windows App Platform und Frameworks, Windows Media, Windows Fundamentals, Windows Kernel, Windows Cryptography, Windows Virtualization, Windows Peripherals und Windows Hybrid Storage Services.

Bekannte Probleme:

  • System- und Benutzerzertifikate können verloren gehen, wenn ein Gerät von Windows 10, Version 1809 oder später auf eine spätere Version von Windows 10 aktualisiert wird. Geräte sind nur betroffen, wenn sie bereits ein aktuelles kumulatives Update (LCU) installiert haben, das am 16. September 2020 oder später veröffentlicht wurde, und dann ein Update auf eine spätere Version von Windows 10 von einem Medium oder einer Installationsquelle durchführen, die kein LCU vom 13. Oktober 2020 oder später integriert hat. Dies geschieht hauptsächlich, wenn verwaltete Geräte mit veralteten Bundles oder Medien über ein Update-Verwaltungstool wie Windows Server Update Services (WSUS) oder Microsoft Endpoint Configuration Manager aktualisiert werden. Dies kann auch passieren, wenn veraltete physische Medien oder ISO-Images verwendet werden, die nicht die neuesten Updates integriert haben. Workaround Wenn dieses Problem auf Ihrem Gerät bereits aufgetreten ist, können Sie es innerhalb des Deinstallationsfensters entschärfen, indem Sie zu Ihrer vorherigen Windows-Version zurückkehren und die Anweisungen hier befolgen. Das Deinstallationsfenster kann 10 oder 30 Tage betragen, abhängig von der Konfiguration Ihrer Umgebung und der Version, auf die Sie aktualisieren. Sie müssen dann auf die neuere Version von Windows 10 aktualisieren, nachdem das Problem in Ihrer Umgebung behoben wurde.
  • Wenn Sie den Microsoft Japanese Input Method Editor (IME) verwenden, um Kanji-Zeichen in einer App einzugeben, die automatisch die Eingabe von Furigana-Zeichen erlaubt, erhalten Sie möglicherweise nicht die richtigen Furigana-Zeichen. Möglicherweise müssen Sie die Furigana-Zeichen manuell eingeben.

Änderungen mit der Build 18363.1316 KB4598229:

  • Updates zur Verbesserung der Sicherheit bei der Verwendung externer Geräte, wie z. B. Game-Controller, Drucker und Web-Kameras.
  • Updates zur Verbesserung der Sicherheit bei der Verwendung von Microsoft Office-Produkten.
  • Updates zur Verbesserung der Sicherheit, wenn Windows grundlegende Operationen ausführt.
  • Behebt ein Problem mit einer Sicherheitslücke bei HTTPS-basierten Intranetservern. Nach der Installation dieses Updates können HTTPS-basierte Intranetserver standardmäßig keinen Benutzerproxy zur Erkennung von Updates verwenden. Scans mit diesen Servern schlagen fehl, wenn Sie keinen System-Proxy auf den Clients konfiguriert haben. Wenn Sie einen Benutzer-Proxy verwenden müssen, müssen Sie das Verhalten mit der Richtlinie "Erlauben, dass der Benutzer-Proxy als Fallback verwendet wird, wenn die Erkennung mit dem System-Proxy fehlschlägt." konfigurieren. Um ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten, verwenden Sie außerdem die TLS-Zertifikatsanbindung (Transport Layer Security) von Windows Server Update Services (WSUS) auf allen Geräten. Diese Änderung wirkt sich nicht auf Kunden aus, die HTTP WSUS-Server verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Änderungen an Scans, verbesserte Sicherheit für Windows-Geräte.
  • Behebt eine Sicherheitsumgehungsschwachstelle, die in der Art und Weise besteht, wie die Printer Remote Procedure Call (RPC)-Bindung die Authentifizierung für die Remote-Winspool-Schnittstelle handhabt. Weitere Informationen finden Sie unter KB4599464.
  • Behebt ein Problem, bei dem das Dateisystem einiger Geräte beschädigt werden kann, so dass sie nach der Ausführung von chkdsk /f nicht mehr gestartet werden können.
  • Sicherheitsupdates für Windows App Platform und Frameworks, Microsoft Graphics Component, Windows Media, Windows Fundamentals, Windows Kernel, Windows Cryptography, Windows Virtualization, Windows Peripherals und Windows Hybrid Storage Services.

Folgende ältere Windows 10 Versionen wurden ebenfalls mit Updates Versorgt:

  • Windows 10 Version 1809, KB4598230 (Build 17763.1697)
  • Windows 10 Version 1803, KB4598245 (Build 17134.1967)
  • Windows 10 Version 1703, KB4599208 (Build 15063.2614)
  • Windows 10 Version 1607, KB4598243 (Build 14393.4169)
  • Windows 10 Initiale Version 1507, KB4598231, (Build 10240.18818)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Marco

Redakteur/in

Hallo, ich bin einer der Gründer von Windows Love und seit 1. Januar 2018 Microsoft Windows Insider MVP. Bei Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung.

1483 Beiträge

Neuste Beiträge

Kommentare

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen