Intel Grafiktreiber 27.20.100.9126 steht zum Download bereit

  1. Home
  2. /
  3. Hardware
  4. /
  5. Intel Grafiktreiber 27.20.100.9126 steht zum Download bereit

Seit diesem Montag steht der neue Intel Grafiktreiber in der Version 27.20.100.9126 zum Download zur Verfügung.

Mit dieser Version werden ein paar Fehler bei der Verwendung von Intel Core CPUs der 11. Generation mit Iris Xe Grafik behoben.

Herunterladen könnt ihr die aktuelle Grafiktreiber Version direkt hier: Version 27.20.100.9126 herunterladen

Behobene Probleme:

  • Das Ergebnis im SPECViewperf 13 Benchmark ist auf Intel Core Prozessoren der 11. Generation mit Intel Iris Xe Grafik niedriger als der Durchschnitt.
  • YouCam Kameravorschau & Videowiedergabe kann auf Intel Core Prozessoren der 10. Generation und höher ein schwarzes Bild zeigen.
  • Bei Intel Core Prozessoren der 11. Generation mit Intel Iris Xe-Grafik können sporadisch Fehlercodes bei der Wiedergabe von Netflix-Inhalten im Edge-Browser und beim Einstecken oder Herausziehen eines externen Displays im laufenden Betrieb beobachtet werden.
  • Auf Intel Core Prozessoren der 11. Generation mit Intel Iris Xe-Grafik wird bei aktiviertem „3D-Anzeigemodus“ auf dem 3D-Monitor möglicherweise ein Blinken / Blitzen beobachtet.

Bekannte Probleme:

  • Iris Xe Grafik: Zeitweilige Abstürze oder Hänger können in Cyberpunk 2077* (DX12), Hunt: Showdown, Dark Souls III, Horizon Zero Dawn* (DX12), Dirt 5 (DX12), Watch Dogs: Legion (DX12) (beim Start einer neuen Mission), Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint (DX11), Call of Duty: Black Ops Cold War (DX12), Halo 3: ODST (beim Laden der Mission), Total War Warhammer 2 (DX12) (beim Laden des Kampfmodus / Benchmark), Tom Clancy’s Rainbow Six Siege* (DX11) auftreten.
  • Iris Xe-Grafik: Kleinere Grafikanomalien können in Star Wars Battlefront 2 (DX12), Wolfenstein: Youngblood (Vulkan), Gears of War Inmate Edition (DX12), Far Cry: New Dawn (beim Start aus einer gespeicherten Datei), Atelier Ryza: Ever Darkness & the Secret Hideout, Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint* (DX11), MechWarrior 5: Mercenaries (DX12), Red Dead Redemption (DX12), Shadow of the Tomb Raider (mit eingeschalteter Tiefenschärfe), Valorant (bei hohen Einstellungen), Sekiro: Shadows Die Twice, Watch Dogs: Legion (DX12), Assassin’s Creed Valhalla (DX12) auftreten.
  • Iris Plus Grafik und höher: In Destiny 2 (mit aktiviertem Anti-Cheat), Call of Duty: Modern Warfare (DX12), Metro Exodus (DX12) kann es beim Ändern der Grafikeinstellungen zu zeitweiligen Abstürzen oder Hängern kommen.
  • Iris Plus-Grafik und höher: Kleinere Grafikanomalien können in Mount & Blade II: Bannerlord (DX11), Yakuza Like a Dragon beobachtet werden.
  • Geringfügige Grafikanomalien können in ARK: Survival Evolved* (DX11) und Call of Duty: Modern Warfare* (DX12) auftreten, wenn die Bildschärfung im Intel Graphics Command Center bei Iris Xe-Grafiken aktiviert ist.
QuelleIntel

Es befindet sich Affiliate-Content in Form von Werbelinks (Amazon etc.) oder sonstiger Werbemöglichkeiten in diesem Beitrag. Links sind mit einem (*) oder sonstigen Kennzeichnungen versehen, um Nutzer hinzuweisen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Marco

Redakteur/in

Hallo, ich bin einer der Gründer von Windows Love und seit 1. Januar 2018 Microsoft Windows Insider MVP. Bei Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung.

1540 Beiträge

Neuste Beiträge

Kommentare

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen