Microsoft Surface Laptop Go und Surface Pro X (2020) vorgestellt

  1. Home
  2. /
  3. Hardware
  4. /
  5. Microsoft Surface Laptop Go und Surface Pro X (2020) vorgestellt

In der Vergangenen Woche Stellte Microsoft das Surface Laptop Go als Einsteiger freundliches und Preiswertes Gerät vor. Außerdem wurde das Surface Pro X mit dem SQ2 Prozessor, mehr SSD Speicher sowie einer neuen Farbvariante aufgewertet.

Im neuen Surface Laptop Go vereint Microsoft das hochwertige Design des großen Surface Laptop mit Leistungsfähigkeit. Es ist der bislang leichteste sowie preiswerteste Surface Laptop. Ausgestattet ist der kleine Bruder mit einem 12,4-Zoll-PixelSense-Touchscreen-Display mit einer Auflösung von 1536 x 1024 Bildpunkten. Zusätzlich besitzt es ein großzügiges Präzisions-Touchpad und eine vollwertige Tastatur mit 1,3 Millimeter Tastenhub für komfortables Tippen.

Als Prozessor werkelt der Intel Core i5-1035G1-Prozessor der 10. Generation im Surface Laptop Go. Unterstützt wird es hierbei von 4 bis 16 GB RAM und kommt entweder mit einem 64 GB großen eMMC speicher oder einer SSD 128 GB bzw. 256 GB großen SSD Variante. Windows Hello wird über dem in Power Button eingebauten Fingerabdruck Leser unterstützt. Dank der Schnellladefunktion und einer Akkulaufzeit von bis zu 13 Stunden soll das Go genug Ausdauer für einen ganzen Arbeitstag bieten. Verfügbar ist das Go in den drei Farben: Eisblau, Sandstein und Platin.

Preislich beginnt das Surface Laptop Go bei einem Preis ab 613,14 Euro (UVP inkl. MwSt.).

Für Interessierte, die insbesondere von unterwegs mehr Leistung benötigen, hat Microsoft die zwei bisher leistungsstärksten Ausstattungsvarianten von Surface Pro X aufgefrischt hier hat Microsoft den neueren SQ2 Prozessor verbaut. Unterm Strich bringt der SQ2 mit 3,15GHz ganze 150MHz mehr Leistung als der SQ1 welcher mit maximal 3,0GHz Taktet und stellt somit nur einen kleinen Refresh dar.

Zusätzlich sollen Optimierte Anwendungen, für eine längere Akkulaufzeit von bis zu 15 Stunden sorgen und eine verbesserte Performance über alle Konfigurationen hinweg bieten. Als Beispiel nennt Microsoft hier die neuen Versionen des Microsoft Edge sowie Microsoft Teams für Windows on ARM, die schneller und energieeffizienter laufen. Für Entwickler wurde Visual Studio Code aktualisiert und für Windows on ARM optimiert. Zudem hat Microsoft angekündigt, den Support für x64 Apps zu erweitern.

Surface Pro X gibt es künftig auch in der Farbe Platin. Die zwei neuen Surface Pro X Varianten mit Microsoft SQ2-Prozessor sind in Deutschland ab einem Preis von 1.656,17 Euro (UVP inkl. MwSt.) erhältlich.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Marco

Redakteur/in

Hallo, ich bin einer der Gründer von Windows Love und seit 1. Januar 2018 Microsoft Windows Insider MVP. Bei Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung.

1425 Beiträge

Neuste Beiträge

Kommentare

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen