1. Home
  2. /
  3. Internet
  4. /
  5. Microsoft an Kauf von TikTok ernsthaft interessiert

Microsoft an Kauf von TikTok ernsthaft interessiert

In der letzten Woche kamen vermehrt Gerüchte auf, das Microsoft am Kauf von TikTok interessiert sein soll. Microsoft Bestätigt das Interesse Gestern mit einem Statement auf dem Firmeneigenen Blog.

In der Erklärung bestätigte Microsoft, dass der Kauf von TikTok-Dienstleistungen in den Vereinigten Staaten, Kanada, Australien und Neuseeland umfassen würde. Microsoft weist auch darauf hin, dass es beabsichtigt, die Gespräche bis zum 15. September abzuschließen.

Analysten Bewerten denn vorgang Positiv, die darin einen potenziellen Wiedereinstieg in den Endkundenbereich für Microsoft sehen. Das Weiße Haus war hier etwas weniger enthusiastisch, was wohl dazu führte, dass die Gespräche vorübergehend auf Eis gelegt wurden. Das Microsoft sich nun Öffentlich dazu äußert deutet darauf hin, dass die Gespräche nun fortgeführt werden.

In der Erklärung heißt es:

Nach einem Gespräch zwischen Microsoft-CEO Satya Nadella und Präsident Donald J. Trump ist Microsoft bereit, die Gespräche fortzusetzen, um einen Kauf von TikTok in den Vereinigten Staaten zu prüfen.

Microsoft ist sich voll und ganz bewusst, wie wichtig es ist, auf die Bedenken des Präsidenten einzugehen. Es hat sich verpflichtet, TikTok vorbehaltlich einer vollständigen Sicherheitsüberprüfung zu erwerben und den Vereinigten Staaten, einschließlich des US-Finanzministeriums, angemessene wirtschaftliche Vorteile zu verschaffen.

Microsoft wird die Gespräche mit der Muttergesellschaft von TikTok, ByteDance, in wenigen Wochen zügig fortsetzen und auf jeden Fall bis spätestens 15. September 2020 abschließen. Während dieses Prozesses freut sich Microsoft darauf, den Dialog mit der Regierung der Vereinigten Staaten, einschließlich des Präsidenten, fortzusetzen.

Die Gespräche mit ByteDance werden auf einer Mitteilung von Microsoft und ByteDance an den Ausschuss für ausländische Investitionen in den Vereinigten Staaten (CFIUS) aufbauen. Die beiden Unternehmen haben ihre Absicht mitgeteilt, einen vorläufigen Vorschlag zu prüfen, der den Kauf des TikTok-Dienstes in den Vereinigten Staaten, Kanada, Australien und Neuseeland beinhaltet und dazu führen würde, dass Microsoft TikTok in diesen Märkten besitzt und betreibt. Microsoft kann andere amerikanische Investoren einladen, sich auf Minderheitsbasis an diesem Kauf zu beteiligen.

Diese neue Struktur würde auf der Erfahrung aufbauen, die TikTok-Benutzer derzeit lieben, und gleichzeitig erstklassige Sicherheit, Datenschutz und digitale Sicherheitsvorkehrungen bieten. Das Betriebsmodell für den Dienst würde so aufgebaut, dass Transparenz für die Nutzer sowie eine angemessene Sicherheitsaufsicht durch die Regierungen dieser Länder gewährleistet wäre.

Neben anderen Maßnahmen würde Microsoft sicherstellen, dass alle privaten Daten der amerikanischen TikTok-Benutzer in die Vereinigten Staaten übertragen werden und dort verbleiben. Soweit solche Daten derzeit außerhalb der Vereinigten Staaten gespeichert oder gesichert werden, würde Microsoft sicherstellen, dass diese Daten nach der Übertragung von Servern außerhalb des Landes gelöscht werden.

Microsoft schätzt das persönliche Engagement der US-Regierung und von Präsident Trump bei der weiteren Entwicklung starker Sicherheitsvorkehrungen für das Land.

Diese Gespräche sind vorläufig, und es kann nicht garantiert werden, dass eine Transaktion, an der Microsoft beteiligt ist, stattfinden wird. Wir beabsichtigen nicht, weitere Aktualisierungen vorzunehmen, bis ein endgültiges Ergebnis unserer Gespräche vorliegt.

Microsoft

Kommentare

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Schreibe doch gerne einen Kommentar.x