1. Home
  2. /
  3. Microsoft
  4. /
  5. Cortana
  6. /
  7. Cortana könnte den Arbeitsplatz erobern

Cortana könnte den Arbeitsplatz erobern

Ab dem 31 Januar 2020 wird die Cortana-App und deren Integration in den Microsoft Launcher auf Android, beschränkt. Cortana steht zu diesem Zeitpunkt nur noch in den USA zur Verfügung während alle anderen Länder, wie beispielsweise Deutschland, Großbritannien und Kanada, keinen Support mehr erhalten.

Andrew Shuman bestätigte die Aussagen offiziell. Er erklärte, warum die App in den Vereinigten Staaten immer noch funktionsfähig sein wird und sagte, dass sie zur Konfiguration von Cortana und zur Aktualisierung der Firmware von Surface Kopfhörer dient, die nur in den Vereinigten Staaten stattfinden wird. Ein weiter Grund die Cortana-App in den entsprechenden Ländern abzuschalten ist, dass „die Märkte, die [sie] ausgeschaltet haben, eine viel geringere Nutzung und ein viel geringeres Engagement [hatten].”

Google, Amazon und Microsoft

Google und Amazon dominieren den Verbrauchermarkt mit ihren Produkten, aber “451 Research” Analyst Raul Castanon ist der Meinung, dass Cortana auf einzigartige weise den Arbeitsplatz übernehmen könnte. Amazon erreichte im April dieses Jahr den Verkauf von mehr als 100 Millionen Geräten mit Alexa-Integrierung. Google erreicht über eine Milliarde Geräte mit deren Sprachassistent, was anhand der Anzahl an Geräten mit Google-Integrierung nicht verwunderlich ist.

Betrachten wir den Anfang des Jahres, können wir uns an eine Aussage von Satya Nadella erinnern. Im Januar offenbarte er, dass Microsoft Alexa nicht länger als Konkurrenz sieht. Auf diese Worte folgten dementsprechend auch Taten, denn Microsoft integrierten Amazons Alexa in den Windows PC. Amazon wiederum fügten Cortana in Alexa ein. As Beta verfügbar ist diese Integration sogar schon weitaus länger. Nadella war sogar der Meinung, dass man auch mit Google eine „Freundschaft“ eingehen kann.

Cortana am Arbeitsplatz

Castanon meint, dass „Microsoft mehrere Faktoren [hat], die zu seinen Gunsten arbeiten, um der oberste intelligente Assistent am Arbeitsplatz zu werden“.

Cortana hat die Möglichkeit, über Microsoft-Geräte und Dienste hinweg, auf Informationen zuzugreifen. Ein Beispiel dafür stellt Office 365 dar. Microsoft erklärte, dass es Cortana möglich ist, alle gespeicherten Nachrichten und Informationen im Office 365 Paket einzusehen.

Ein größerer Vorteil den Cortana hat, so sagt Castanon, ist Microsofts neues Tools, „Project Cortex“. Dabei handelt es sich um ein Programm welches KI (Künstliche Intelligenz) verwendet, um Einblicke und Expertisen in die Apps liefern, die man jeden Tag nutzt. Sie nutzt kollektives Wissen um Menschen und Teams dazu zu bringe, schneller zu lernen und sich weiterzubilden.

Zusammen mit den Möglichkeiten von „Project Cortex“ ist Microsoft in der Lage, Wissenschaftler bei der Automatisierung von Geschäftsabläufen zu helfen. Außerdem sind sie in der Lage Sprachbefehle zu integrieren, um alltägliche Aufgaben mit Anwendungen zu erledigen.

Dies bildet eine gute Basis, um Cortana erfolgreich in den Geschäftsmarkt zu integrieren.

Kommentare

Deine Meinung interessiert uns: Schreibe einen Kommentar!

avatar
2500