Teilen

Wer ein gerät mit Windows 10 on ARM nutzen möchte hat keine großen Auswahl was den Browser angeht. Während Microsoft Edge bereits dafür ausgelegt ist, wartet man vergeblich auf eine native Version von Firefox oder Chrome. Andere Browser können zwar mithilfe der x86-Emulation genutzt werden, aber die Performance lässt zu wünschen übrig.

Nun hat Mozilla den ersten Schritt getan und die erste Testversion für Firefox auf Windows 10 on ARM veröffentlicht. Die erste Nightly-Build kann ab sofort hier heruntergeladen und auf eurem Windows 10 on ARM Gerät getestet werden. Doch die Entwickler schicken bereits eine Warnung hinterher. Denn in der ersten Version kommt es noch zu sehr vielen Bugs und Problemen. Auch sind einige Funktionen noch nicht aktiviert. Dazu gehören zum Beispiel WebRTC oder die Encrypted Media Extensions. In den nächsten Versionen werden die Fehler aber nach und nach beseitigt.

Das ist ein wichtiger Schritt für die Zukunft von Windows 10 on ARM. Ich bin gespannt darauf, wie Microsoft das Projekt in diesem Jahr voranbringen möchte.

Benutzt ihr ein Windows 10 on ARM Gerät und werdet Firefox testen?