Windows Love

Windows 10 Build 17704 im Fast Ring erschienen

  1. Home
  2. /
  3. Microsoft
  4. /
  5. Windows Insider
  6. /
  7. Windows 10 Build 17704 im Fast Ring erschienen

Microsoft hat eine neue Insider Build im Fast Ring veröffentlicht. Mit der Build 17704 bekommen Insider wieder eine ganze Menge an neuen Dingen zum testen. Gleichzeitig wurde das Sets Feature aus der Insider Preview entfernt. Schon zur BUILD Konferenz im Mai sagte Microsoft, dass die Sets nicht zwingend mit dem Redstone 5 Update erscheinen werden. Die Sets sollen erst dann veröffentlicht werden, wenn man selbst damit zufrieden ist.

Verbesserungen und Neuerungen in Microsoft Edge

Microsoft Edge bekommt ein neues Logo. Daran sollen Nutzer leichter erkennen können, dass es sich um eine Preview handelt. Außerdem gibt es eine kleine Design-Anpassung in der Tab-Leiste. Dort wurde ein Schatten-Effekt hinzugefügt.

Es bleibt aber nicht nur bei Design-Anpassungen, es gibt auch neue Funktionen. So wurden das 3-Punkte Menü und die Einstellungen übersichtlicher gestaltet und mit direkt aufrufbaren Untermenüs versehen. Die Einstellungen werden nun in Unterseiten aufgegliedert. Dabei orientiert man sich am Design der Downloads, Leseliste und Favoriten. Es lässt sich außerdem nun festlegen, welche Funktionen in der Toolbar angezeigt werden sollen.

Eine weitere willkommene Neuerung ist die Möglichkeit Webseiten daran zu hindern, Medien automatisch abzuspielen. Dabei hat man die Wahl zwischen "Erlauben“, "Limit“ und "Block“.

Diagnostic Data Viewer

Auch der mit dem April Update eingeführte Diagnostic Data Viewer bekommt eine Neuerung. Mit dem neuen Update werden die Informationen noch ausführlicher dargestellt und um Fehlerberichte ergänzt.

Optimierte Video-Wiedergabe in helleren Umgebungen

Künftig kann in besonders hellen Umgebungen der Umgebungslicht-Sensor dazu verwendet werden, das Video anzupassen um es besser erkennen zu können.

Einblicke in die Autokorrektur

In den Einstellungen findet man nun eine Statistik zur Autokorrektur. Dort findet man Infos darüber, wie viele Tastenanschläge gespart wurden und vieles mehr. Wer unter Android und iOS die SwiftKey Tastatur benutzt wird diese Infos bereits kennen.

Schriftarten-Installation für Nicht-Admins

Mit dem April Update wanderten Schriftarten in den Microsoft Store und konnten von dort von jedem Nutzer installiert werden. Mit dem kommenden Redstone 5 Update können auch Schriftarten aus dem Internet ohne Admin Rechte installiert werden.

Neues im Task-Manager

Der Task-Manager bekommt 2 neue Spalten spendiert. Diese informieren über den Stromverbrauch der jeweiligen Prozesso. So soll man Stromfresser schneller ausfindig machen können.

Infos für den künftigen Verbleib des Snpping Tools

Mit dem kommenden Redstone 5 Update wird es eine neue Funktion zum erstellen von Screenshots geben. Diese kann bereits von Insidern getestet werden. Nutzer des Snipping Tools bekommen nun eine Meldung angezeigt die mitteilt, dass das Snipping Tool mit einem künftigen Windows 10 Update verschwinden wird. Im Redstone 5 Update soll das Tool aber noch vorhanden bleiben.

Windows Defender Security Center Verbesserungen

Auch was die Sicherheit angeht ist Microsoft stetig um Verbesserungen bemüht. Mit dieser Build können neue Funktionen getestet werden, die die Nutzer noch besser schützen sollen. Der überwachte Ordnerzugriff zeigt nun an, welche Apps zuletzt am Zugriff gehindert wurden. Damit lassen sich unerwünschte Zugriffe ausfindig machen und Apps gegebenenfalls freischalten.

Der Windows Defender Exploit Guard, der bisher nur Unternehmens-Nutzern vorbehalten war, wird allen Nutzer zugänglich gemacht. Er ist in der Lage, Apps, die ein verdächtiges Verhalten zeigen, zu identifizieren und an der weiteren Ausführung zu hindern.

Weitere Verbesserungen und Neuerungen

  • Kontextabhängige Rechtsklick-Menüs für Universal Apps
  • Font Maker-App ist ab sofort im Microsoft Store verfügbar
  • Mixed Reality bekommt Quick Actions
  • Windows Container Verbesserungen
  • Quickstart-Anleitung für den Narrator
  • Veränderungen in der Skype UWP App

An dieser Stelle verweisen wir Ausnahmsweise mal auf den Blogpost von Microsoft. Die Änderungen, behobene Probleme und bekannte Probleme sprengen zu sehr den Ausmaß des Artikels.

Seid ihr schon dabei das Redstone 5 Update zu testen oder bleibt ihr lieber beim April Update?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Janik

Inaktiv / Aufgehört

Ich bin Mitbegründer von Windows Love und seit Juli 2017 Windows Insider MVP. Die Windows Welt ist mein Zuhause und ich könnte mir nichts schöneres als Kacheln vorstellen.

1204 Beiträge

Neuste Beiträge

Kommentare

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen