Computex 2018: Microsoft stellt Windows Collaboration Displays vor

  1. Home
  2. /
  3. Events
  4. /
  5. Computex
  6. /
  7. Computex 2018: Microsoft stellt Windows Collaboration Displays vor

Mit seiner Surface Reihe ist Microsoft ein wichtiger Taktgeber in der PC Branche. Microsoft entwickelt damit neue Einsatzmöglichkeiten und Funktionen, die die Windows OEMs daraufhin in ihren eigenen Produkten umsetzen. Nur bei einem Produkt blieb Microsoft bisher ganz alleine auf der Bühne. Das ändert sich jetzt.

Windows Collaboration Displays: Der Surface Hub der OEMs

Mit der zweiten Version des Surface Hubs hat Microsoft nun auf der Computex die Windows Collaboration Displays angekündigt. Auch wenn es nicht explizit erwähnt wurde, sieht man den Geräten an, wer Modell gestanden hat. Mit dem Ziel die Konferenzräume Smarter zu machen, werden nun auch Collaboration Displays von OEMs neben Microsoft vertrieben.

Zum Start hat Nick Parker ein 70 Zoll Display von Sharp mitgebracht, welches noch 2018 auf den Markt kommen soll. Die Geräte sind wie gewohnt mit Kameras und Stiftunterstützung ausgestattet. Außerdem wird die gesamte Microsoft Produktpalette wie Office, Teams und Whiteboard unterstützt.

Preise wurden noch nicht genannt, aber man kann davon ausgehen, dass diese unter den Preisen des Surface Hub liegen. Eine gelungene Alternative zum Surface Hub.

Wie findet ihr die Windows Collaboration Displays?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Janik

Inaktiv / Aufgehört

Ich bin Mitbegründer von Windows Love und seit Juli 2017 Windows Insider MVP. Die Windows Welt ist mein Zuhause und ich könnte mir nichts schöneres als Kacheln vorstellen.

1204 Beiträge

Neuste Beiträge

Kommentare

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen