Windows Love

Microsoft überarbeitet seine Nutzungsbedingungen zum 1. Mai 2018

  1. Home
  2. /
  3. Microsoft
  4. /
  5. Microsoft überarbeitet seine Nutzungsbedingungen zum 1. Mai 2018

Derzeit informiert Microsoft seine Nutzer darüber, dass man seinen Servicevertrag für Privatkunden umfangreich überarbeitet hat. Der neue Servicevertrag tritt am 1. Mai 2018 in Kraft und wer über dieses Datum hinaus die Produkte und Dienste benutzt, stimmt dem Vertrag automatisch zu.

Was wurde verändert?

Microsoft hat im neuen Servicevertrag überwiegend an den Formulierungen gearbeitet, damit dieser einfacher verstanden werden können. Früher musste man teilweise schon Jurist sein um die Texte verstehen zu können.

Neu im Servicevertrag sind die Regelungen zu Xbox, Xbox Live und Skype. Diese wurden vorher in separaten Nutzungsvereinbarungen aufgelistet, welche nun wegfallen. Der Microsoft Servicevertrag umfasst mittlerweile 114 Produkte und Dienste und sorgt für einen besseren Überblick.

Falls sich jemand den kompletten Servicevertrag durchlesen möchte, nur zu. Dieser eignet sich hervorragend als Bettlektüre um in den Schlaf zu kommen. Falls einem die rund 20 DIN A4 dann doch zu viel werden, kann man sich mit einer extra bereitgestellten Kurzfassug begnügen:

Zusammenfassung der Änderungen am Microsoft-Servicevertrag

Wir haben die wichtigsten Änderungen am Microsoft-Servicevertrag für Sie zusammengestellt. Den vollständigen Microsoft-Servicevertrag mit sämtlichen Änderungen finden Sie hier.

  1. In der Kopfzeile haben wir das Veröffentlichungsdatum in 1. März 2018 und das Datum des Inkrafttretens in 1. Mai 2018 geändert.
  2. In der Einleitung haben wir die Verweise auf die früher gültigen Xbox Live-Nutzungsbedingungen und die Skype-Nutzungsbedingungen entfernt.
  3. Im Abschnitt „Schutz Ihrer Daten“ haben wir Informationen zu den Richtlinien der Datenschutzerklärung von Microsoft im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung hinzugefügt.
  4. Im Abschnitt „Ihre Inhalte“ haben wir Informationen zu Übertragungen und Freigaben hinzugefügt.
  5. Im Abschnitt „Verhaltenskodex“ haben wir klargestellt, dass die Verwendung beleidigender Sprache und betrügerische Aktivitäten verboten sind. Wir haben außerdem dargelegt, dass ein Verstoß gegen die Verhaltensregeln der Xbox-Dienste den vorübergehenden oder dauerhaften Ausschluss von der Teilnahme an Xbox-Diensten nach sich ziehen kann, einschließlich der Verwirkung von Inhaltslizenzen, Xbox Gold-Mitgliedschaftszeit und Microsoft-Kontoguthaben, die mit dem Konto verbunden sind.
  6. Im Abschnitt „Nutzen der Dienste und Support“ sowie in den anderen Teilen der Bestimmungen haben wir Verweise auf Skype-Konten durch Microsoft-Konten ersetzt. Wir haben dargelegt, dass wir Dienstbenachrichtigungen als E-Mail, SMS oder in anderer Form (z. B. in Form von Meldungen im Produkt) bereitstellen. Wir haben außerdem einen neuen Abschnitt hinzugefügt, in dem erläutert wird, was im Fall der Stornierung eines Dienstes passiert.
  7. Im Abschnitt „Nutzen von Apps und Diensten Dritter“ haben wir klargestellt, dass zu Apps und Diensten Dritter auch Fertigkeiten, Integrationen und Bots zählen. Außerdem haben wir dargelegt, dass Microsoft Ihnen oder anderen gegenüber nicht haftbar ist hinsichtlich Informationen oder Diensten, die über Apps und Dienste Dritter bereitgestellt werden.
  8. Im Abschnitt „Softwarelizenz“ haben wir erläutert, dass auf bestimmten Geräten Software für Ihre private, nicht kommerzielle Nutzung der Dienste vorinstalliert sein kann.
  9. Im Abschnitt „Zahlungsbestimmungen“ haben wir dargelegt, dass Sie Microsoft bevollmächtigen, für regelmäßige Zahlungen Ihr Zahlungsmittel zu speichern und entsprechende Zahlungen zu verarbeiten. Wir haben erläutert, dass wir Sie per E-Mail oder auf andere geeignete Weise erinnern werden, bevor sich die Laufzeit eines Diensts verlängert. Wir haben außerdem einen neuen Abschnitt zu den Zahlungsmethoden für Bankkonten hinzugefügt.
  10. Wir haben außerdem unsere Richtlinien zu Preisänderungen für regelmäßige Dienste ohne bestimmte Laufzeit aktualisiert. Wir haben dargelegt, dass wir, wenn wir neue oder verbesserte Dienstfunktionen hinzufügen, den Preis von Diensten in dem Maße ändern dürfen, in dem die Kosten für den Dienst gestiegen sind. Dasselbe gilt für die Reaktion auf Änderungen am Markt (beispielsweise bei Änderungen hinsichtlich der Arbeitskosten, bei Währungsschwankungen, bei geänderten Steuern/Bestimmungen, bei Inflation und bei geänderten Lizenzgebühren oder Infrastruktur- und Verwaltungskosten). Wir informieren Sie mindestens 30 Tage, bevor Preisänderungen in Kraft treten. Sie haben dann die Möglichkeit, die entsprechenden Dienste zu kündigen, bevor diese Änderungen wirksam werden. Wenn wir Sie über eine Preisänderung in Kenntnis setzen, informieren wir Sie auch über die Gründe und das Ausmaß des Preisanstiegs sowie darüber, dass der neue Preis in Kraft tritt, wenn Sie die Dienste nicht kündigen. Außerdem erinnern wir Sie daran, wie Sie die Dienste kündigen können.
  11. Im Abschnitt „Vertragsschließende Gesellschaft“ haben wir die vertragsschließende juristische Person für Skype für kostenlose und kostenpflichtige Skype-Dienste in „Skype Communications S.a.r.l, 23-29 Rives de Clausen, L-2165 Luxembourg“ geändert.
  12. Im Abschnitt „Dienstspezifische Bestimmungen“ haben wir dargelegt, dass im Fall eines Konflikts zwischen allgemeinen und dienstspezifischen Bestimmungen die dienstspezifischen Bestimmungen Vorrang haben.
  13. Im Abschnitt „Xbox“ haben wir erläutert, dass, sobald Sie sich bei Xbox Live registrieren oder Sie Xbox-Dienste nutzen, Informationen zu Ihrem Spielverhalten, Ihren Aktivitäten und Ihrer Nutzung von Spielen und Xbox-Diensten nachverfolgt und den entsprechenden externen Spieleentwicklern zur Verfügung gestellt werden. Auf diese Weise werden Microsoft und die externen Spieleentwickler in die Lage versetzt, die entsprechenden Spiele und Xbox-Dienste bereitzustellen. Für Märkte, in denen die Dienste verfügbar sind, haben wir für Arena- und Mixer-Dienste von Xbox neue Abschnitte hinzugefügt. Außerdem gibt es einen neuen Abschnitt, in dem es um betrügerische und manipulatorische Software geht.
  14. Im Abschnitt „Store“ haben wir dargelegt, dass diese Bestimmungen für die Verwendung der Microsoft-Dienste und für im Rahmen dieser bereitgestellte Serviceleistungen gelten. In einigen Fällen können jedoch für die Software separate Bestimmungen gelten. Wir haben zudem erläutert, dass die Bestimmungen für Bewertungen und Beurteilungen für sämtliche Digitalen Waren im Store gelten.
  15. Im Abschnitt „Microsoft-Familie“ haben wir daran erinnert, dass Sie die bereitgestellten Funktionen und Informationen genau prüfen sollten, wenn Sie Digitale Waren kaufen, zu denen die Familie Zugang haben soll.
  16. Für Märkte, in denen diese Funktion verfügbar ist, haben wir im Abschnitt „Skype“ einen Abschnitt zur neuen Skype-Funktion zum Senden und Empfangen von Geld hinzugefügt.
  17. Im Abschnitt „Bing“ haben wir erläutert, dass Bing und MSN möglicherweise Inhalte über Bots, Anwendungen und Programme von Microsoft bereitstellen. Wir haben den Abschnitt „Bing Places“ aktualisiert und Informationen zum Bing Manufacturer Center hinzugefügt. Außerdem gibt es jetzt für das Microsoft Rewards-Programm einen eigenen Abschnitt.
  18. Im Abschnitt „Cortana“ haben wir dargelegt, dass Cortana-Dienste für die private, nicht kommerzielle Nutzung vorgesehen sind. Zudem haben wir unsere Bestimmungen hinsichtlich Geräten mit Cortana, Cortana-Softwareupdates und der Verwendung von Drittanbieter-Apps und -Diensten über Cortana klarer gestaltet.
  19. Im Abschnitt „Office-basierte Dienste“ haben wir erklärt, dass Office 365 Home, Office 365 Personal, Office 365 University, Office Online, Sway, OneNote.com und jegliche anderen Office 365-Abonnements oder Dienste der Marke Office zur privaten, nicht kommerziellen Nutzung vorgesehen sind, es sei denn, Sie verfügen über kommerzielle Nutzungsrechte, die einem eigenen Vertrag mit Microsoft unterliegen.
  20. Im Abschnitt „Microsoft-Gesundheitsdienste“ haben wir Verweise auf Microsoft Health entfernt und für Märkte, in denen Health Bots und HealthVault Insights zur Verfügung stehen, die entsprechenden Bestimmungen erläutert.
  21. Für unser Microsoft Rewards-Programm haben wir in Märkten, in denen das Programm verfügbar ist, einen neuen Abschnitt hinzugefügt.
  22. Im Abschnitt „Sonstiges“ haben wir dargelegt, dass der Abschnitt „Vorbehalt von Rechten und Feedback“ auch bei Beendigung oder Kündigung der Bestimmungen weiterhin gültig bleibt.
  23. Im Abschnitt „Vorbehalt von Rechten und Feedback“ (früher „Unverlangte Ideen“) haben wir die Bestimmungen hinsichtlich des Vorbehalts von Rechten und Feedback aktualisiert.
  24. Im Abschnitt „Mitteilungen“ haben wir das Copyright-Datum in 2018 geändert.
  25. Die Standardlizenzbestimmungen für Anwendungen haben wir klarer gestaltet.
  26. In den gesamten Bestimmungen haben wir Änderungen durchgeführt, die die Bestimmungen klarer gestalten sowie Grammatik-, Rechtschreib- und ähnliche Fehler beseitigen sollen.

Interessiert ihr euch für die Nutzungsbedingungen der Firmen oder nickt ihr diese immer ab?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto
Janik

Inaktiv / Aufgehört

Ich bin Mitbegründer von Windows Love und seit Juli 2017 Windows Insider MVP. Die Windows Welt ist mein Zuhause und ich könnte mir nichts schöneres als Kacheln vorstellen.

1204 Beiträge

Neuste Beiträge

Kommentare

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen