Sea of Thieves Final Beta: Mein Fazit

Teile diesen Beitrag! :)

Hinweis: Momentan besteht noch keine Verbindung mit dem jeweiligen Netzwerk. Erst wenn du diesen Beitrag teilst, können diese Daten erheben.

Dieses Wochenende fand der letzte Beta Test von Sea of Thieves statt. In Form der Final Beta konnte jeder am Spiel teilnehmen und neben den altbekannten Features auch neues entdecken. Auch ich bin wieder in See gestochen, jedoch alleine, was aber genau so spannend war. Hier meine Eindrücke!

Merchant Alliance und das Tiere fangen

Eine Neuerung die mir direkt beim Start des Spiels auffiel, war die Merchant Alliance. Diese befindet sich an jedem Außenposten direkt am Pier und vergibt Handelsaufträge. Womit also die Final Beta besser starten als mit einem der neuen Handelsaufträge. 2 Hühner einfangen sollte ja nicht so schwer sein. Direkt vom Pier konnte man auch den ersten Käfig mitnehmen, aber woher bekommt man den zweiten? Also nebenbei Schätze suchen.

Auf einer Insel fand ich dann neben einem Schatz auch noch einen zweiten Käfig. Auf dem Weg dorthin ist mir auch schon eine Insel ins Auge gestochen auf der ein paar Hühnchen rumliefen, besser geht es also nicht. Tja, zu früh gefreut. Mit dem Käfig im Arm durfte ich mir ansehen wie aus meinem Schiff ein Raumschiff wurde und sich meine Server Verbindung verabschiedete: Connection Error!

Schätze jagen und Schiffs Deko

Na gut, dann auf in Runde 2! Leider wurde mir durch den Connection Error ein falsches Aussehen zugeordnet, aber damit musste ich nun Leben. Nur jetzt gab es plötzlich keinen Käfig mehr zum mitnehmen beim Händler und selber welche suchen war mir zu anstrengend. Also dann eben Schätze suchen gehen!

In der gesamten Spielzeit habe ich rund 20 Schätze gefunden. So schwer ist das auch nicht, es sei denn man hat einen miserablen Orientierungssinn so wie ich. Auf manchen Inseln bin ich gefühlt stundenlang umhergeirrt bis ich mal die Kiste gefunden hatte. Bis zu dem Zeitpunkt als die Entwickler einen Shop Bug entdeckten konnte ich fast 2000 Gold verdienen, aber dann gab es leider nichts mehr.

Bei der folgenden Shopping Tour fand ich dann die nächste Neuerung: Schiffs Deko! Ebenfalls direkt am Pier kann man sich bei der Schiffsbauerin ein paar tolle Elemente für das eigene Schiff kaufen, jedoch hätte man dafür sehr viele Schätze finden müssen. In der finalen Version wird man sehr schnell erkennen können wer arm und wer reich ist!

Skelett Fort Raid und die Ein-Man-Armee

Schon seit dem Spiel beginn konnte man die letzte Neuerung in der Final Beta sehen: Die Totenkopf Wolken! Diese deuten an, dass im darunter liegenden Skelett Fort ein Raid stattfindet. Was ich jedoch erst später herausfand: Man sieht diese Wolken quer über die ganze Welt. Beim ersten lossegeln habe ich erst einmal Abstand gehalten. Immerhin sind viele andere Spieler auf dem Weg dahin und denen möchte man ungern über den Weg laufen.

Nachdem dann der Shop nicht mehr funktionierte blieb nicht mehr viel zu tun, außer die besagten Skelett Fort Raids. Aber wie am Anfang bereis erwähnt war ich komplett alleine Unterwegs. Naja was soll’s, mehr wie dabei draufgehen kann ich ja nicht. Also Segel setzen und auf zur Totenkopf Wolke!

Gefühlte Stunden später habe ich die Erkenntnis gewonnen, dass man diese Wolken quer über die Welt sehen kann. So durfte ich von unteren rechten Rand an den oberen linken Rand segeln. Dabei bin ich 2 Schiffen begegnet die ebenfalls in die Richtung unterwegs waren, jedoch irgendwann einfach abgehauen sind.

Als ich dann das Fort erreichte, veränderte sich auch die Musik. Diese war viel epischer und perfekt für so eine Schlacht. Jedoch habe ich die KI der Skelette unterschätzt und beim Versuch in den Toten Winkel des Forts zu gelangen durfte ich dann mein Schiff beerdigen. Was ein Kanonenhagel und welch eine Trefferquote. Da kam man sich vor, wie der HSV zu Gast beim FC Bayern (Sorry für den kleinen Witz, aber er passt wirklich gut).

Alleine, mit 10 Kanonenkugeln, 5 Bananen und 3 Holzplanken machte ich mich daran die Geschütztürme zu erobern und von dort aus die Skelette im Fort zu bombardieren. Eine geniale Taktik! Nachdem mir irgendwann die Kugeln ausgingen stürmte ich das Fort. Mit rund 20 Skeletten im Schlepptau konnte ich mich gerade so auf den Tum über den Bossraum retten und von dort die Skelette abwehren. Jedoch war nach mehr als einer halben Stunden Schluss für mich, als sich 3 Skelette mit Donnerbüchse dazugesellten. Aber für einen Einzelspieler eine beachtliche Leistung!

Die Ein-Mann-Armee: Versuch 2

Jetzt packte mich der Ehrgeiz. Auf dem Weg zum zweiten Versuch durfte ich mein Schiff schon eher beerdigen. Mit 5 Kanonen beschossen mich die Skelette und ausweichen war fast unmöglich.

Also selbe Strategie: Zur Insel schwimmen, Geschütztürme einnehmen, Fort bombardieren! Die Taktik ging wunderbar auf. Insgesamt konnte ich mich alleine und ohne Schiff fast eine Stunde halten. Ich entdeckte Pulverfässer, die ich mir zu Nutzen machte und hätte ich etwas länger durchgehalten, wäre mit Sicherheit der Boss erschienen. Jedoch tauchte dann eine 4er Crew auf und anstatt sich zu verbünden schickte man mich in die ewigen Jagdgründe. Sehr Schade!

Die Ein-Mann-Armee: Versuch 3 und die letzte Seeschlacht

Aufgeben war für mich keine Option, denn ich wollte zumindest den Raid Boss einmal Live sehen. Nur leider war nie eine andere Crew in Sicht die hätte helfen können. Also Versuch Nummer 3. Wieder dasselbe Szenario: Hinsegeln, Schiff beerdigen, Geschütztürme einnehmen, Fort bombardieren, Fort stürmen!

Jetzt probierte ich eine ganz neue Taktik aus. Während ich vor den Skeletten immer wieder floh, sammelte ich die Pulverfässer ein und deponierte diese an geeigneten Stellen. Hatte ich genug Skelette im Schlepptau brauchte ich diese nur zu den Fässern lotsen und diese hochgehen lassen.

Nach fast 1 1/2 Stunden war es endlich soweit: Der Skelett Boss tauchte auf! Aber versucht mal mit einem Puls gefühlt über 200 und einer Horde Skeletten im Nacken einen Screenshot zu machen. Der Kampf war extrem Anstrengend für einen Einzelspieler und ich bin gefühlte 100 mal dem Tod entkommen. Und dann passierte mir die Panne! Ich hatte den Skelett Boss zu den restlichen Pulverfässern gelockt und wollte ihn damit in die Luft jagen. Nur stand ich zu dicht dran und meine Lebensleiste war bereits orange. Der Skelett Boss wurde durch die Explosion besiegt, ich leider auch.

Zurück von den Toten habe ich mich direkt auf dem Weg zum Fort gemacht, ich wollte die Schatzkammer sehen. Nur war ich nicht der einzige mit dieser Idee. Kurz vorm Fort lieferte ich mir eine Seeschlacht mit einer 4er Crew, um 2 Uhr morgens. Die Gegner aber auch ich haben einige Treffer einstecken müssen, jedoch ging mein kleines Boot als erstes unter. Beim Versuch zu ihnen zu Schwimmen und das Schiff zu entern wurde ich zu Haifutter verarbeitet. Wie viel Pech kann man haben?

Der Schwachpunkt der Skelette

Das ganze hatte aber ein gute, ich konnte den Schwachpunkt der Skelette ausmachen. Ob das von den Entwicklern zum offiziellen Release noch geändert wird kann ich nicht sagen, aber ein Versuch ist es dann Wert! Während ich mit dem Gewehr vom Geschützturm aus die Skelette erledigte fiel mir immer wieder auf, dass diese mit nur einem Schuss besiegt werden, wenn man sie denn richtig trifft!

Schießt man den Skeletten auf den Brustkorb oder den Kopf halten sie einiges aus. Bis zu 4 Schuss habe ich in Einzelfällen gebraucht. Trifft man jedoch ihre Beine bzw. die Knie zerfallen sie sofort. Dort scheint sich also der Schwachpunkt zu befinden. Getestet habe ich das in allen 3 Versuchen das Fort zu stürmen und beim Schätze suchen. Jedes mal mit dem gleichen Ergebnis. Vielleicht hilft euch diese Erkenntnis, wenn ihr das Spiel am 20. März kauft.

Fazit:

Die Final Beta und auch die vorherigen Scale Tests haben sehr viel Spaß gemacht. Auch wenn man noch immer viele Features nicht sehen oder testen konnte, gab es allerhand zu tun. Die Skelett Fort Raids in der Final Beta haben am meisten Spaß gemacht, auch wenn anscheinend nicht viele Spieler sich daran versucht haben. Ich persönlich werde mir Sea of Thieves nicht kaufen, da ich zu wenig Zeit dafür habe. Es liegen noch viele Spiele rum, die ich noch zu Ende spielen muss. Aber von mir bekommt Sea of Thieves eine klare Kaufempfehlung!

Wie findet ihr Sea of Thieves? Habt ihr an der Final Beta teilgenommen? Werdet ihr euch das Spiel kaufen?

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1000
1 Kommentar-Threads
0 Thread Antworten
0 Followers
 
Am meisten reagiert
Heißester Kommentar-Thread
1 Kommentar-Autoren
Xlix Aktuelle Kommentatoren
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Xlix
Mitglied

Ich habs sogar vorbestellt, beste ist es ist Anywhere vorallem Crossplayfähig.