Windows Love

Microsoft gibt den Startschuss für Progressive Web Apps

  1. Home
  2. /
  3. Microsoft
  4. /
  5. Windows 10
  6. /
  7. Microsoft gibt den Startschuss für Progressive Web Apps

Mit dem kommenden Redstone 4 Update oder auch Spring Creators Update wird es in Windows 10 eine große Neuerung geben: Die Unterstützung für Progressive Web Apps (PWAs).

PWA? UWP? Was denn nun?

Wer den Begriff PWA hört denkt erst mal an schlechte Web Wrapper ohne große Funktionen. PWAs hingegen funktionieren anders als eine normale Webseite. Die Progressive Web Apps greifen auf bestimmte Schnittstellen zu die ihnen zur Verfügung gestellt werden. Kleine JavaScript Dateien werden auf das Endgerät überspielt um im Hintergrund die Funktionalität zu übernehmen, wodurch eine PWA auch offline Funktionieren kann. Die PWAs können dadurch auch auf den Homescreen angepinnt werden und unterscheiden sich kaum von einer normalen App. Immerhin können sie ebenfalls Push-Benachrichtigungen senden oder aber im Hintergrund laufen. Da die Daten einer PWA von der Webseite selber auf das Gerät geladen werden muss keine Anwendung installiert werden.

Doch welchen Mehrwert bringen diese Progressive Web Apps nun mit sich? Immerhin hat Microsoft doch die UWP Apps. 

Dadurch das Windows 10 mit dem Spring Creators Update die PWAs vollständig Unterstützt, können Windows Nutzer tausende, wenn nicht Millionen solcher PWAs benutzen. Denn Android setzt bereits auf diese Funktion. Solche PWAs laufen somit ohne Probleme auf beiden Systemen und Apple wird mit Sicherheit folgen. Aber damit ist noch nicht Schluss! Microsoft wird einige dieser Progressive Web Apps in den Microsoft Store bringen. Die Windows Insider sollen schon in kürze die ersten davon benutzen können. Außerdem können Entwickler Ihre PWAs mithilfe des neuen PWA Builders selber erstellen und direkt in den Microsoft Store einliefern.

Mit den neuen PWAs sind aber auch die UWPs ein wenig gefährdet. Laut Microsoft sollen Entwickler sich fragen, ob ihre App plattformspezifische Funktionen benötigt, oder ob man die geplanten Features nicht auch über eine PWA realisieren kann.

Wer mehr dazu lesen möchte kann sich den Blogpost von Microsoft dazu anschauen.

Was haltet Ihr von den Progressive Web Apps? Sind sie eine Bereicherung für Windows oder eher schlecht für die Universal Apps?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Janik

Inaktiv / Aufgehört

Ich bin Mitbegründer von Windows Love und seit Juli 2017 Windows Insider MVP. Die Windows Welt ist mein Zuhause und ich könnte mir nichts schöneres als Kacheln vorstellen.

1204 Beiträge

Neuste Beiträge

Kommentare

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen