Radeon Software Adrenalin 2020 Edition Version 21.6.2 steht zum Download bereit

  1. Home
  2. /
  3. Hardware
  4. /
  5. Radeon Software Adrenalin 2020 Edition Version 21.6.2 steht zum Download bereit

Seit einigen Tagen steht die neue Radeon Software Adrenalin 2020 Edition in der Version 21.6.2 zum Download zur Verfügung.

Mit dieser Version werden eine Reihe von Problemen behoben. Dazu gibt es kleine Leistungsverbesserungen und Fehlerbehebungen. Ebenfalls wird diese Version nicht mehr für Systeme mit Windows 7 und Windows 8.1 Bereitgestellt. Herunterladen könnt ihr die aktuelle Radeon Software direkt hier: Version 21.6.2 herunterladen

Unterstützung für:

Behobene Probleme:

  • Beim Spielen von MechWarrior 5: Mercenaries* unter DirectX 11 können auf einigen AMD Radeon-Grafikprodukten, wie z. B. den Grafikprodukten der Radeon RX 6000-Serie, visuelle Artefakte beobachtet werden.
  • Eine Fehlermeldung – Fehler 184 – kann nach dem Ausführen des Dienstprogramms AMD Auto-Detect und Install Updates auf Windows 7-basierten Systemen angezeigt werden.
  • Adobe Substance 3D Painter kann beim Ausführen dieser Anwendung auf einigen AMD Radeon-Grafikprodukten wie Radeon RX 6900* einfrieren.

Bekannte Probleme:

  • Bei einigen Benutzern kann eine erhöhte Speichernutzung durch das AMD User Experience Programm auftreten. Eine vorübergehende Abhilfe besteht darin, das AMD User Experience Programm zu deaktivieren.
  • In Resident Evil Village kann es auf AMD Radeon VII-Grafikprodukten in der ersten Mission des Spiels zu einem zeitweiligen Anwendungsstopp oder TDR kommen.
  • Enhanced Sync kann bei einigen Spielen und Systemkonfigurationen einen schwarzen Bildschirm verursachen, wenn es aktiviert ist. Alle Benutzer, bei denen Probleme mit aktiviertem Enhanced Sync auftreten, sollten es als vorübergehende Abhilfe deaktivieren.
  • Das Anschließen von zwei Bildschirmen mit großen Unterschieden in der Auflösung/Wiederholrate kann bei Grafikprodukten der Radeon RX Vega-Serie zu Flackern führen.
  • Auf Grafikprodukten der Serien Radeon RX 5000 & 6000 kann ein Oculus-Service-Fehler auftreten, der die Ausführung der Oculus Link-Setup-Software verhindert.
  • Radeon-Leistungsmetriken und Protokollierungsfunktionen können zeitweise extrem hohe und falsche Speichertaktwerte melden.
  • Wenn Ryzen Master nach der Installation in der Adrenalin-Software nicht erkannt wird, kann ein Systemneustart erforderlich sein.
  • Wenn bei mobilen Systemen ein blauer oder schwarzer Bildschirm angezeigt wird, deaktivieren Sie vorübergehend die erweiterte Anmeldung.
  • Wenn zwei Versionen der Radeon-Software (Windows Store & AMD Support-Versionen) auf Ihrem System installiert sind, kann ein Treiber-Fehler (Driver Mismatch) auftreten. Starten Sie als vorübergehende Abhilfe die Windows Store-Version der Radeon-Software.
  • AMD untersucht ein Problem, das eine geringe Auswirkung auf die Akkulaufzeit von AMD Ryzen 5000 Notebooks haben kann.
  • Nach der Aktualisierung auf die neueste Radeon Software kann ein blauer oder schwarzer Bildschirm angezeigt werden. Ein Workaround ist die Deaktivierung der Kernisolierung.
  • AMD untersucht einen D3-Code, der auf einigen Hauptplatinen nach der Aktualisierung auf die neueste Radeon Software auftreten kann.
  • Auf ausgewählten AMD Athlon Mobile-Systemen kann eine geringere Leistung als erwartet beobachtet werden.

Wichtige Hinweise:

  • AMD Ryzen™ Mobile Prozessoren mit Radeon™ Vega Graphics FAQ for Radeon Software Adrenalin 2020 Edition finden Sie hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Marco

Redakteur/in

Hallo, ich bin einer der Gründer von Windows Love und seit 1. Januar 2018 Microsoft Windows Insider MVP. Bei Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung.

1712 Beiträge

Neuste Beiträge

Kommentare

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen