CES 2021: Alienware baut sein Gaming-Portfolio mit neuen Laptops und PCs weiter aus

  1. Home
  2. /
  3. Events
  4. /
  5. CES
  6. /
  7. CES 2021: Alienware baut sein Gaming-Portfolio mit neuen Laptops und PCs weiter aus

Zum Start der neuen Gaming-Geräte veranstaltet Alienware am 26. Januar um 21 Uhr (CET) ein Livestream-Event auf Twitch.tv/Alienware. Neben Informationen zu den Systemen erwarten die Teilnehmer weitere Einblicke von den Alienware-Partnern Team Liquid und NVIDIA GeForce.

Alienware m15 R4 und m17 R4

Mit dem Alienware m15 R4 und m17 R4 wird Alienwares dünnste Laptop-Reihe noch schneller und stärker. Zusätzlich zu der neuesten Generation der NVIDIA GeForce RTX 30 Series Laptop-Grafikkarten profitieren jetzt alle Modelle von einer hypereffizienten 12-phasigen Spannungsregulierung für längere Gaming-Sessions. Vervollständigt wird das Upgrade mit schnellem Arbeitsspeicher mit Geschwindigkeiten bis zu 2933 MHz und einem Festplattenspeicher von bis zu 4 TB. Für eine noch bessere Kühlung sorgt das Cryo-Tech-Design von Alienware, das jetzt in allen Konfigurationen Vapor-Chamber-Technologie nutzt. Für alle, die großen Wert auf maximale Bildwiederholraten legen, ist das Alienware m17 R4 optional mit 360-Hz-FHD-Panel verfügbar. Sowohl die 15-Zoll- als auch die 17-Zoll-Variante ist in den Farben „Lunar Light“ und „Dark Side of the Moon“ mit neuem matten Front-Panel erhältlich. Spieler, die ihre Laptops zuhause an Gaming-fähige TVs oder große Displays wie den Alienware 55 OLED anschließen wollen, profitieren von einem HDMI-2.1-Anschluss, der 4K mit 120 Hz überträgt.

Alienware Aurora Ryzen Edition R10

Für Desktop-Spieler läutet der Alienware Aurora Ryzen Edition R10 das neue Jahr ein. AMDs neueste Ryzen-5000-Desktop-Prozessoren mit bis zu 16 Kernen und neue Grafikkarten – wahlweise die AMD Radeon RX 6800 XT oder die NVIDIA-GeForce-RTX-30-Reihe – versorgen den Desktop mit der notwendigen Leistung selbst für anspruchsvollste Spiele. Falls diese in Zukunft nicht mehr ausreicht, bietet das neue Chassis Platz für bis zu 128 GB Dual Channel HyperX FURY DDR4-Arbeitsspeicher, doppelt soviel wie die Vorgängermodelle. Genau wie die Laptops m15 und m17 kühlt auch der neue Aurora zusätzlich zu seinem innovativen Airflow-Design mit Vapor-Chamber-Technologie. Er ist in den Farben „Lunar Light“ und „Dark Side of the Moon“ erhältlich.

Verfügbarkeit:

  • Das Alienware m15 R4 und m17 R4 sind ab dem 28. Januar verfügbar. Konfigurationen mit der NVIDIA GeForce RTX 3060 sind ab dem 9. März erhältlich. Die Preise werden bei Marktstart bekanntgegeben.
  • Der Alienware Aurora Ryzen Edition R10 ist ab dem 26. Januar verfügbar. Die Konfigurationen mit AMD Ryzen 7 5800 und Ryzen 9 5900 folgen im März. Auch hier werden die Preise zum Verkaufsstart bekanntgegeben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Marco

Redakteur/in

Hallo, ich bin einer der Gründer von Windows Love und seit 1. Januar 2018 Microsoft Windows Insider MVP. Bei Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung.

1712 Beiträge

Neuste Beiträge

Kommentare

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen