Kumulatives Update für Windows 10 verfügbar

  1. Home
  2. /
  3. Microsoft
  4. /
  5. Kumulatives Update für Windows 10 verfügbar

Vorgestern hat Microsoft ein kumulatives Update für Windows 10 veröffentlicht. Es trägt den Namen KB4571748. Das Update enthält viele Bugfixes und steht für die Versionen 1809, 1903 und 1909 zur Verfügung.

Highlights

  • Aktualisiert ein intermittierendes Problem, das dazu führt, dass ein Touchscreen nach mehreren Schlaf- und Wachzyklen nicht mehr funktioniert.
  • Das Problem, das dazu führt, dass die Einstellungsseite unerwartet geschlossen wird, wodurch Standardanwendungen nicht richtig eingerichtet werden können, wurde entfernt..
  • Aktualisiert ein Problem, das dazu führt, dass das Öffnen von Anwendungen sehr lange dauert.
  • Aktualisiert ein Problem, das verhindert, dass Sie ein Gerät entsperren können, wenn Sie bei der ersten Anmeldung am Gerät vor dem Benutzernamen ein Leerzeichen eingegeben haben.

Bugfixes im Update

  • Bietet die Möglichkeit, das unidirektionale Sitzungs-Cookie des Microsoft Edge IE-Modus zu synchronisieren, wenn ein Administrator das Sitzungs-Cookie konfiguriert.
  • Behebt ein Problem, bei dem Benutzern von Windows Virtual Desktop (WVD) ein schwarzer Bildschirm angezeigt wird, wenn sie versuchen, sich anzumelden.
  • Behebt ein Problem, das in bestimmten Szenarien dazu führt, dass die Funktion GetConsoleWindow innerhalb eines Prozesses, der mit einem CREATE_NO_WINDOW-Flag gestartet wurde, einen unbrauchbaren Wert zurückgibt.
  • Aktualisiert Zeitzoneninformationen für den Yukon, Kanada.
  • Behebt ein Problem mit Dynamic Data Exchange (DDE), das ein Speicherleck verursacht, wenn sich mehrere Clients mit demselben Server verbinden.
  • Behebt ein intermittierendes Problem, das dazu führt, dass ein Touchscreen nach mehreren Schlaf- und Wachzyklen nicht mehr funktioniert.
  • Im Update wurde ein Problem behoben, das dazu führt, dass neue untergeordnete Fenster auf Servergeräten, die für starken visuellen Kontrast konfiguriert sind, flackern und als weiße Quadrate erscheinen.
  • Behebt ein Problem mit der Vorschau von .msg-Dateien im Datei-Explorer, wenn Microsoft Outlook 64-bit installiert ist.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass alle offenen Anwendungen der Universal Windows Platform (UWP) unerwartet geschlossen werden. Dies tritt auf, wenn ihr Installationsprogramm den Neustart-Manager aufruft, um den Datei-Explorer (explorer.exe) neu zu starten.
  • Im Update wurde ein Problem behoben, das dazu führt, dass die Seite "Einstellungen" unerwartet geschlossen wird, wodurch Standardanwendungen nicht ordnungsgemäß eingerichtet werden können.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass die Namen von Benutzerprofil-Ordnern übermäßig lang werden, was zu MAX_PATH-Problemen führen kann.
  • Behebt ein Problem mit unerwarteten Benachrichtigungen im Zusammenhang mit der Änderung der Einstellungen von Standardanwendungen.
  • Es wurde ein Problem behoben, das zu zufälligen Zeilenumbrüchen in der Konsolenfehlerausgabe von PowerShell führt, wenn die Ausgabe umgeleitet wird.
  • Behebt ein Problem, das einen delegierten Benutzer daran hindert, ein Gruppenrichtlinienobjekt (GPO) zu importieren, obwohl der Benutzer über die erforderlichen Berechtigungen verfügt.
  • Behebt ein Problem mit WMI-Abfragen (Windows Management Instrumentation), die Namen ohne Berücksichtigung der Groß-/Kleinschreibung enthalten, die sich auf die Patch Management-Lösung für einen Kunden auswirken.
  • Aktualisiert ein Problem mit Objektleistungszählern.
  • Behebt ein Problem, das einen Fehler verursacht, wenn Sie Microsoft OneDrive-Dateien bei Bedarf öffnen, wenn User Experience Virtualization (UE-V) aktiviert ist. Um diese Lösung anzuwenden, setzen Sie das folgende DWORD auf 1: "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\UEV\Agent\Konfiguration\ApplyExplorerCompatFix".
  • Befasst sich mit einem Problem, das dazu führt, dass die Bearbeitung von Anträgen sehr lange dauert.
  • Behebt ein Problem, das AppLocker manchmal daran hindert, eine Anwendung auszuführen, deren Publisher-Regel die Ausführung erlaubt.
  • Behebt ein Problem, bei dem die Publisher-Regeln von AppLocker manchmal verhindern, dass Anwendungen Softwaremodule laden können; dies kann zu einem teilweisen Ausfall der Anwendung führen.
  • Im Update wurde ein Problem behoben, bei dem die CryptCATAdminCalcHashFromFileHandle()-Funktion beim Aufruf Speicherleck verursacht. Dieser Speicher wird erst zurückgefordert, wenn die aufrufende Anwendung geschlossen wird.
  • Behebt ein Problem, das möglicherweise den Start des Clusterdienstes verhindert und den Fehler "2245 (NERR_PasswordTooShort)" erzeugt. Dies tritt auf, wenn Sie die Gruppenrichtlinie "Minimale Kennwortlänge" mit mehr als 14 Zeichen konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter KB4557232.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass die Konfiguration der "Mindestkennwortlänge"-Gruppenrichtlinie mit mehr als 14 Zeichen keine Wirkung hat. Weitere Informationen finden Sie unter KB4557232.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führt, dass ein System nicht mehr funktioniert und einen 7E-Stoppcode generiert.
  • Behebt ein Problem, das Sie daran hindert, ein Gerät freizuschalten, wenn Sie bei der ersten Anmeldung am Gerät vor dem Benutzernamen ein Leerzeichen eingegeben haben.
  • Behebt Klassifizierungsfehler, die durch den falschen User Principal Name (UPN) verursacht wurden.
  • Es wurde ein Problem behoben, das einen Stoppfehler auf einem Hyper-V-Host verursacht, wenn eine virtuelle Maschine (VM) einen bestimmten SCSI-Befehl (Small Computer Systems Interface) ausgibt.
  • Behebt ein Problem, bei dem die Prozessorfrequenz bei bestimmten Prozessoren möglicherweise als Null (0) angezeigt wird.
  • Behebt ein Problem mit einem Systemaufruf im Ruhezustand auf Glibc-2.31 oder höher, das auf einer Windows-Subsystem für Linux 1 (WSL 1)-Distribution ausgeführt wird.
  • Es wurde ein Problem aktualisiert, das Verzögerungen beim Herunterfahren verursacht, wenn der Microsoft-Tastaturfilterdienst ausgeführt wird.
  • Behebt ein vorübergehendes Problem der Netzwerktrennung, das auftreten kann, wenn Sie die Paketerfassung mit "netsh start trace capture=yes" aktivieren. Dieses Problem kann auch auftreten, wenn Sie NDIS-Filtertreiber (NDIS = Network Driver Interface Specification) von Drittanbietern installieren.
  • Behebt ein Problem in Software-Lastausgleichsszenarien, das verhindert, dass eine Verbindung auf TCP-Resets reagiert.
  • Führt die Unterstützung der Direct Server Return (DSR)-Konfiguration für Container-Lastausgleicher ein, die vom Host Networking Service (HNS) erstellt werden.
  • Fügt dem Befehl robocopy neue Funktionen hinzu.
  • Behebt ein Problem, bei dem die Ereignisse 4732 und 4733 für Änderungen der Domänen-Lokal-Gruppenmitgliedschaft in bestimmten Szenarien nicht protokolliert werden können. Dies tritt auf, wenn Sie das Steuerelement "Permissive Modify" verwenden; beispielsweise verwenden die Active Directory (AD)-PowerShell-Module dieses Steuerelement.
  • Adressiert eine Auszeichnungssprache für die Sicherheitsbehauptung

Mehr Infos zu Updates rund um Windows findet ihr in unserer Windows Update Kategorie.

Genauere Infos findet ihr auf der Microsoft-Support Seite.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Toscanphoenix

Autor/in

Hallo, mein Name ist Toscanphoenix. Eigentlich heiße ich Ricco, bin 21 Jahre alt und studiere Informatik an der Hochschule Furtwangen.

64 Beiträge

Neuste Beiträge

Kommentare

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen