Es ist wieder einmal soweit, es ist Patch Dienstag, somit gibt es auch für Windows 10  ein Monatliches Update, dabei wird die Build für das Mai Update 1903 auf die Nummer: 18362.418 angehoben. Das Oktober Update 1809 erhält die Nummer 17763.806 und das April Update 1803 wird auf 17134.1069 angehoben.

Änderungen für die Build 18362.418 KB4517389:

  • Aktualisierungen zur Verbesserung der Sicherheit bei der Verwendung von Internet Explorer und Microsoft Edge.
  • Aktualisierungen zur Überprüfung von Benutzernamen und Passwörtern.
  • Updates zum Speichern und Verwalten von Dateien.
  • Behebt ein Problem im Security Bulletin CVE-2019-1318, das dazu führen kann, dass Client- oder Server-Computer, die Extended Master Secret (EMS) RFC 7627 nicht unterstützen, eine erhöhte Verbindungslatenz und CPU-Auslastung aufweisen. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie ein vollständiges Transport Layer Security (TLS)-Handshaking von Geräten durchführen, die kein EMS unterstützen, insbesondere auf Servern. Der EMS-Support ist seit dem Kalenderjahr 2015 für alle unterstützten Versionen von Windows verfügbar und wird durch die Installation der monatlichen Updates vom 8. Oktober 2019 und später schrittweise verstärkt.
  • Behebt ein Problem mit Anwendungen und Druckertreibern, die die Windows JavaScript-Engine (jscript.dll) zur Verarbeitung von Druckaufträgen verwenden.
  • Sicherheitsupdates für Windows Shell, Internet Explorer, Microsoft Edge, Windows App Platform and Frameworks, Windows Cryptography, Windows Authentication, Windows Storage and Filesystems, Windows Kernel, Microsoft Scripting Engine und Windows Server.
  • Behebt ein intermittierendes Problem mit dem Druck-Spooler-Dienst, das dazu führen kann, dass Druckaufträge fehlschlagen. Einige Anwendungen können schließen oder Fehler erzeugen, wie z.B. der Fehler beim Remote Procedure Call (RPC).
  • Behebt ein Problem, das bei der Installation von Features On Demand (FOD) zu einem Fehler führen kann, z. B. .Net 3.5. Der Fehler ist: „Die Änderungen konnten nicht abgeschlossen werden. Bitte starten Sie Ihren Computer neu und versuchen Sie es erneut. Fehlercode: 0x800f0950.“

Änderungen für die Build 17763.806 KB4519338:

  • Aktualisierungen zur Verbesserung der Sicherheit bei der Verwendung von Internet Explorer und Microsoft Edge.
  • Aktualisierungen zur Überprüfung von Benutzernamen und Passwörtern.
  • Behebt ein Problem im Keyboard Lockdown Subsystem, das die Tastatureingabe möglicherweise nicht korrekt filtert.
  • Behebt ein Problem im Security Bulletin CVE-2019-1318, das dazu führen kann, dass Client- oder Server-Computer, die Extended Master Secret (EMS) RFC 7627 nicht unterstützen, eine erhöhte Verbindungslatenz und CPU-Auslastung aufweisen. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie ein vollständiges Transport Layer Security (TLS)-Handshaking von Geräten durchführen, die kein EMS unterstützen, insbesondere auf Servern. Der EMS-Support ist seit dem Kalenderjahr 2015 für alle unterstützten Versionen von Windows verfügbar und wird durch die Installation der monatlichen Updates vom 8. Oktober 2019 und später schrittweise verstärkt.
  • Behebt ein Problem mit Anwendungen und Druckertreibern, die die Windows JavaScript-Engine (jscript.dll) zur Verarbeitung von Druckaufträgen verwenden.
  • Sicherheitsupdates für Windows Shell, Internet Explorer, Microsoft Scripting Engine, Microsoft Edge, Windows App Platform and Frameworks, Windows Cryptography, Windows Authentication, Windows Kernel und Windows Server.

Änderungen für die Build 17134.1069 KB4520008:

  • Aktualisierungen zur Verbesserung der Sicherheit bei der Verwendung von Internet Explorer und Microsoft Edge.
  • Aktualisierungen zur Überprüfung von Benutzernamen und Passwörtern.
  • Updates zum Speichern und Verwalten von Dateien.
  • Behebt ein Problem im Keyboard Lockdown Subsystem, das die Tastatureingabe möglicherweise nicht korrekt filtert.
  • Behebt ein Problem mit den Bluetooth-Härterei-Updates vom 13. August 2019, das einen „0x133 DPC_WATCHDOG_VIOLATION“-Fehler verursachen kann.
  • Behebt ein Problem im Security Bulletin CVE-2019-1318, das dazu führen kann, dass Client- oder Server-Computer, die Extended Master Secret (EMS) RFC 7627 nicht unterstützen, eine erhöhte Verbindungslatenz und CPU-Auslastung aufweisen. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie ein vollständiges Transport Layer Security (TLS)-Handshaking von Geräten durchführen, die kein EMS unterstützen, insbesondere auf Servern. Der EMS-Support ist seit dem Kalenderjahr 2015 für alle unterstützten Versionen von Windows verfügbar und wird durch die Installation der monatlichen Updates vom 8. Oktober 2019 und später schrittweise verstärkt.
  • Behebt ein Problem mit Anwendungen und Druckertreibern, die die Windows JavaScript-Engine (jscript.dll) zur Verarbeitung von Druckaufträgen verwenden.
  • Sicherheitsupdates für Windows Shell, Internet Explorer, Microsoft Edge, Windows App Platform and Frameworks, Windows Cryptography, Windows Authentication, Windows Datacenter Networking, Windows Storage and Filesystems, Windows Kernel, Microsoft Scripting Engine und Windows Server.

Teilen
Quellen

Bild/Video/u. sonst. Medien Quelle/n: Alle Rechte der Bilder, Videos oder sonstiger Medien gehen an die jeweiligen Rechteinhaber und Urheber - Windows Love nimmt nur die Rechte eigener Materialien in Anspruch.

Kommentare

Deine Meinung interessiert uns: Schreibe einen Kommentar!

avatar
2500