Ebenfalls mit Windows Updates Versorgt werden ältere Windows 10 Mobile Geräte somit geht das Creators Update in die Build Nummer 10.0.15063.1266 und das im Sommer 2016 veröffentlichte Anniversary Update in die Build Nummer 10.0.14393.2431.

Die Änderungen für die beiden älteren Windows 10 Mobile Versionen entsprechen 1 zu 1 der jüngsten Windows 10 Mobile Version.

Hier noch einmal die Änderungen für die beiden Builds im Detail:

  • Bietet Schutz vor einer neuen spekulativen Seitenkanalschwachstelle, bekannt als L1 Terminal Fault (L1TF), die Intel® Core® Prozessoren und Intel® Xeon® Prozessoren (CVE-2018-3620 und CVE-2018-3646) betrifft. Stellen Sie sicher, dass frühere Betriebssystem-Schutzmaßnahmen gegen Spectre Variant 2 und Meltdown-Schwachstellen mithilfe der Registrierungseinstellungen aktiviert sind, die im KB-Artikel zur Windows-Client-Anleitung beschrieben sind. (Diese Registrierungseinstellungen sind standardmäßig für Windows Client OS-Editionen aktiviert.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass Internet Explorer für bestimmte Websites nicht mehr funktioniert.
  • Update-Unterstützung für die Entwurfsversion des Token-Binding-Protokolls v0.16.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass Device Guard nach der Installation des kumulativen Updates vom Mai 2018 einige ieframe.dll-Klassen-IDs blockiert.
  • Stellt sicher, dass Internet Explorer und Microsoft Edge das Tag preload=”none” unterstützen.
  • Behebt eine Sicherheitslücke im Zusammenhang mit der Funktion Export-Modulemember(), wenn sie mit einem Wildcard (*) und einem Dot-Sourcing-Skript verwendet wird. Nach der Installation dieses Updates schlagen bestehende Module auf Geräten mit aktiviertem Device Guard absichtlich fehl. Der Ausnahmefehler ist “Dieses Modul verwendet den Dot-Source-Operator beim Exportieren von Funktionen mit Wildcard-Zeichen, und dies ist nicht erlaubt, wenn das System in der Durchsetzung der Anwendungsprüfung ist”. Weitere Informationen finden Sie unter https://portal.msrc.microsoft.com/en-US/security-guidance/advisory/CVE-2018-8200 und https://aka.ms/PSModuleFunctionExport.
  • Behebt ein Problem, das im Juli 2018 eingeführt wurde. Anwendungen, die auf COM-Komponenten angewiesen sind, konnten wegen “Zugriff verweigert”, “Klasse nicht registriert” oder “interner Fehler aus unbekannten Gründen” nicht korrekt geladen oder ausgeführt werden.
  • Sicherheitsupdates für Windows Server.

Konntet Ihr nach diesem Patch Tag Änderungen an eurem Smartphone bemerken? Teilt es uns in den Kommentaren oder in unserer Telegram Gruppe mit.

Quelle: Microsoft

Teilen
Quellen

Bild/Video/u. sonst. Medien Quelle/n: Alle Rechte der Bilder, Videos oder sonstiger Medien gehen an die jeweiligen Rechteinhaber und Urheber - Windows Love nimmt nur die Rechte eigener Materialien in Anspruch.

Kommentare

Deine Meinung interessiert uns: Schreibe einen Kommentar!

avatar
2500