Windows Love

Kumulatives Update Windows 10 Build 15063.502

  1. Home
  2. /
  3. Microsoft
  4. /
  5. Windows 10
  6. /
  7. Kumulatives Update Windows 10 Build 15063.502

Kumulatives Update Windows 10 Build 15063.502

In der letzten Nacht hat Microsoft ein Kumulatives Update für Windows 10/s und Windows 10 Mobile Veröffentlicht. Das kumulative Update trägt die Bezeichnung KB4032188 und hebt die Build-Nummer auf 15063.502.

Das Update erscheint gleichzeitig für alle Nutzer im Windows Insider im Release Preview Ring und bringt hauptsächlich kleinere Verbesserungen und Fehlerbehebungen.

Um das Update sofort zu installieren, geht auf Einstellungen -> Update und Sicherheit -> Windows Update -> Nach Updates suchen.

Windows 10/S Änderungen:
  • Probleme behoben, die verursachten, dass eine Microsoft Installer Anwendung (MSI) bei Standard-Nutzern (Nicht Admins) nicht installiert werden konnte, wenn das Programm nur für den einen Nutzer installiert werden sollte.
  • Probleme mit dem DevDetail Configuration Service Provider wurden behoben.
  • Probleme mit NTFS-Dateien behoben, welche zur Löschung von Kopien im Dateisystem angelegt werden. Einige gefundene Kopien könnten dadurch korrumpiert sein. Daher wurde chkdsk aktualisiert, um feststellen zu können, welche Dateien betroffen wird.
  • Probleme behoben, dass das Eingabefeld für Handschriftenerkennung im Microsoft Edge-Browser nicht öffnen wollte in einigen Regionen.
  • Problem behoben, sodass nun Win32-Anwendungen auch mit unterschiedlichen Bluetooth LE-Geräten sowie Head-Tracking-Geräten funktionieren.
  • Probleme mit dem Mobile Device Manager Enterprise-Feature wurden behoben, sodass Headsets nun korrekt funktionieren sollten.
  • Probleme mit Gerätetreibern wurden behoben.
  • Stabilitätsprobleme beim Abspielen gewisser Soundtypen wurden behoben.
  • Probleme mit Microsoft Surface-Tastaturen und Surface Ergo-Tastaturen wurden behoben.
  • Probleme mit USB Typ-C Geräten wurden behoben.
  • Probleme mit dem USB Host Controller wurden behoben.
  • Probleme mit MP4-Kompatibilität wurden behoben, welche beim Abspielen von Video-Inhalten auf Social Media-Seiten in Microsoft Edge auftraten.
  • Probleme mit über Xbox 360-verbundene Headsets wurden behoben.
  • Probleme mit den Einstellungen wurden behoben, wenn eine andere App die Kamera gerade verwendete.
  • Probleme mit Diensten, welche einen Managed Service Account verwenden, nach einem automatischen Passwort-Update nicht mit der Domain verbinden können, wurden behoben.
  • Probleme mit verschlüsselten Laufwerken wurden behoben.
  • Probleme mit „cipher.exe /u“ wurden behoben.
  • Memory Leak bei aufgesetzter Netzwerkbrücke wurden behoben.
  • Fehler beim Einloggen mit einem Arbeits- oder Schul-Account im Windows Store wurde behoben.
  • Probleme mit dem Energiesparmodus beim Surface Hub wurde behoben.
  • Probleme mit Windows Forms-Anwendungen wurden behoben.
  • Probleme, die mit dem Juni-Update eingeführt wurden, betreffend den Connected Standby-Modus und dem Start gewisser Anwendungen konnten nun beseitigt werden.
Windows 10 Mobile Änderungen:
  • Probleme mit Benachrichtigungen (SMS, Kalender) für einen Fitness-Tracker wurden behoben.
  • Probleme mit Artefakten bei Video-Wiedergabe beim Wechsel vom Querformat in den Hochformat wurden behoben.
  • Probleme mit Skype-Anrufen mit einer Länge von über 20 Minuten während der Nutzung von Bluetooth-Headsets oder Freisprecheinrichtungen wurden behoben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Marco

Redakteur/in

Hallo, ich bin einer der Gründer von Windows Love und seit 1. Januar 2018 Microsoft Windows Insider MVP. Bei Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung.

2042 Beiträge

Neuste Beiträge

Kommentare

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen