Neues von Skype: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung verfügbar

Windows Love finanziert sich durch Werbeeinahmen, daher wäre es toll wenn du deinen AdBlocker ausschalten könntest! :)

Ende-zu-Ende-Verschlüsselung: Testphase zu Ende, Rollout gestartet

Bereits im Januar begann Microsoft mit der Testphase der Verschlüsselung, um Nutzern die Möglichkeit zu bieten, sich in „privaten Unterhaltungen“ auszutauschen. Jetzt beginnt das US-Unternehmen mit dem Rollout und stellt Nutzern die neue Funktion von Skype zur Verfügung. Zum Einsatz kommt hierbei das Signal Protokoll von Open Whisper Systems, ehemals Axolotl-Ratchet-Verschlüsselung. Gegenwärtig setzt der beliebte Messenger WhatsApp ebenfalls auf diese Verschlüsselungsmethode.

Trotz allem Jubel zur neuen Chatmöglichkeit, werden sich jetzt einige Fragen – Was ist überhaupt eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung?

Bei einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung werden die Daten auf dem System oder dem Gerät des Senders verschlüsselt und nur der Empfänger kann sie wieder entschlüsseln. Niemand dazwischen ist in der Lage, die Daten zu lesen oder sie zu manipulieren. Bekannt ist diese Technik unter anderem durch Telegram und WhatsApp die diese Verschlüsselung bereits seit einigen Jahren nutzen.

App herunterladen

Skype
Skype
Entwickler: Skype
Preis: Kostenlos

Skype für iPhone
Skype für iPhone

Eine private Unterhaltung initialisieren

Um einen geheimen Chat zu eröffnen, navigiert man zum jeweiligen Profil seines Skype-Kontaktes und startet dann unter der jeweiligen Option. Daraufhin erhält der Gesprächspartner eine Einladung, welche er annehmen muss. Aufgrund der technischen Begebenheiten der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist eine Synchronisation nur mit dem Gerät möglich, welches den Chat initialisiert hat. Gleichwohl die Synchronisation aller Geräte die Sicherheit wieder untergraben würde. Anzumerken ist der Fakt, dass die neuen privaten Chats nur möglich sind, wenn die aktuelle Skype-Version auf beiden Seiten verwendet wird. Dies schließt somit den  „alten“ Windows-Client aus.

Eine private Unterhaltung starten.

SMS Relay kommt womöglich zurück

Währenddessen kommt noch eine Überraschung ans Licht: Eine beliebte und einst exklusiv für Windows 10 und Windows 10 Mobile vorbehaltene Funktion, feiert scheinbar in Kürze ein plattformübergreifendes Comeback – Die SMS-Synchronisation kommt zurück.

Jedoch muss man anmerken, dass es nur eine Mutmaßung ist, weil der Einstellungs-Dialog in der Skype Preview für Android noch ohne Funktion ist. Nichtsdestotrotz könnte Skype wieder zur SMS-Zentral für den PC und das Smartphone werden.

Skype Preview
Skype Preview
Entwickler: Skype
Preis: Kostenlos

(Die Skype-Preview ist an keine grundlegenden Voraussetzungen geknüpft. Kann also neben der Hauptapp, unter Android, installiert werden)

Geteilte Ansichten – Comeback möglich?

Im Laufe der Zeit wurde ein Hauptkritikpunkt am neuen Skype-Client für Windows deutlich: Die geteilte Ansicht wird nicht mehr unterstützt, also das keine Unterhaltung mehr abgekoppelt werden kann, dementsprechend bleibt man also in einem Fenster „gefangen“. Infolgedessen gibt es eine positive Entwicklung: Der Chefdesigner von Skype Peter Skillman zeigte auf Twitter einige Screenshots der internen Testversion von Skype, in der sich die Funktion bereits eingefunden hat. Gegenwärtig ließ er sich allerdings keinen möglichen Zeitpunkt für den Release entlocken.

Interessant für Tester der Android und iOS Skype App

Skype-Testern unter Android und iOS nun auch die Funktion zum Mitschneiden von Anrufen zur Verfügung.


Quelle – Dr. Windows

Teilen

AUTOR

Webdesignerin & Autorin bei Windows Love, Gamerin & Serien Junkie, Photoshop Love <3

105 Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

*