1. Home
  2. /
  3. Microsoft
  4. /
  5. Vorsicht vor falschen Microsoft Mitarbeitern!

Vorsicht vor falschen Microsoft Mitarbeitern!

Betrug Microsoft

Falsche Microsoft Mitarbeiter, betrügen ahnungslose Benutzer

Es passiert täglich, tausendmal alleine in Baden Württemberg, Rheinland Pfalz und dem Saarland. Angebliche Microsoft Mitarbeiter versetzen PC-Nutzer in Angst und Schrecken und wollen so an wertvolle Daten und vor allem Geld kommen.

Eine Nutzerin tappte fast in die hinterhältige Falle. Ein falscher Mitarbeiter rief sie an und warnte vor etwaigen Missständen auf ihrem Computer. Mit einem inszeniertem Hackerangriff der momentanen auf ihrem System stattfände, suggerierte der angebliche Mitarbeiter eine Vertrauensbasis mit einer Schockmeldung.

Meine ganzen Passwörter, meine Mails und mein Online Banking kann gehackt werden. Die ziehen mir das Geld ab, sie können auf Amazon Konten zugreifen, können bestellen. — Es war eine ganz schreckliche Situation, fast panisch, so die Nutzerin.

Erst vermeintliche Hilfe, dann Geld zahlen

Um den Hackerangriff abzuwehren soll sie dem Anrufer, vollen Zugriff auf ihr System geben. Doch sie zögerte und war sich unsicher, ob sie wirklich mit einem Mitarbeiter von Microsoft spreche. Einige kluge Ansätze versuchte sie in ihrer Situation trotzdem. Sie überprüfte erst die Nummer, um zu erfahren woher der Gesprächspartner eigentlich kommt, doch daran erschien ihr nichts verdächtig.

Das kann zu einem daran liegen, dass die Fake-Anrufer mit einer falschen Nummer anrufen und über Umleitungen versuchen andere Standorte zu imitieren. Im weiteren Verlauf des Gespräches wollte der Anrufer beweisen, dass er tatsächlich von Microsoft entstamme, in dem er einen Beweis auf dem PC erbringen könne, doch dazu benötige er Zugriff. Durch die erbrachte Zusicherung, glaubte die Nutzerin an eine glaubwürdige Quelle des Telefonates.

Wie dreist die Betrüger vorgehen zeigt ein Original Mitschnitt eines Telefonates, mit einem angeblichen Microsoft Mitarbeiters:

Angerufener: Woher weiß ich, dass sie von Microsoft sind?

Betrüger: Ja, sie müssen ihren Computer jetzt anmachen und dann kann ich ihnen beweisen und zeigen, wo genau die Probleme auf ihrem Computer sind.

Computer Experte Sebastian Schreiber, weiß das jeder Nutzer irgendwann mal Probleme mit seinem Computer hat, da kommt ein angeblicher Mitarbeiter gerade recht.

Endlich ruft mal jemand von denen an und hilft mir und dann wird er denn Täter auch entsprechend reinlassen. Was dazu kommt, ist oftmals, dass die Täter von gefälschten Nummer aus anrufen, dass heißt die sitzen irgendwo weltweit und wir können sie nicht fassen. Die Telefonnummer scheint, als Beispiel aus München zu kommen, denn Microsoft Deutschland sitzt nun mal in München und das macht es für den Angerufenen eben plausibel, dass das der Microsoft Wartungsmitarbeiter ist, der dort anruft, so Sebastian Schreiber.

Zugriff über Fernwartungsprogramm

Der Täter kann auch die obig genannte Nutzerin überzeugen. Sie lädt ein eigentlich harmloses Fernwartungsprogramm herunter und gewährt dem Anrufer, damit Zugriff auf ihr System. Und tatsächlich, er ruft verschiedene Fehlermeldungen auf, zeigt ihr verschiedene Viren und beginnt diese vor ihren Augen zu entfernen.

Man war eigentlich schon ein bisschen beruhigt, dass da jetzt einer ist der einem hilft und alles wieder in Ordnung bringt.

Doch dieser positive Eindruck täuscht gewaltig.

In dem Moment, hat der Täter vollen Zugriff auf ihr System. Er kann die Maus bewegen, er sieht was sie auf dem Bildschirm haben und kann Befehle eintippen. Und das macht der Täter wirklich so, dass sie keine Chance haben herauszufinden, dass dort in Wirklichkeit böse Befehle eingetippt werden, ein Trojaner installiert wird oder ähnliches. Sie glauben dann hinterher, dass ihr PC wirklich gerade gewartet wird, so Sebastian Schreiber.

Am Ende soll sie für die Rettung ihrer Daten bezahlen, per Kreditkarte. Doch da klingeln die Alarmglocken.

Als ich die Kreditkarten Daten eingeben sollte, habe ich mich schon nicht richtig wohlgefühlt. Zu mal ich zwei verschiedene Beträge gesehen habe, was nicht richtig ist und daraufhin, habe ich die ganze Sache beendet, in dem ich das Internet gekappt habe.

Doch zu spät, ihr PC wird schwarz, nichts geht mehr. Zu diesem Zeitpunkt könnten die Täter längst, alle wichtigen Dateien gestohlen haben.

Der sieht ihre Fotos, der hat die Möglichkeit ihr Online Banking anzugucken, hat die Möglichkeit ihre E-Mails zu lesen, hat die Möglichkeit aus ihrem Webbrowser alle gespeicherten Passwörter herauszuholen und kann so ihre digitale Identität wirklich übernehmen, so Sebastian Schreiber weiter.

Polizei hat viele Fälle auf dem Tisch, wo Nutzer gezahlt haben

Die Polizei hat auch immer wieder Fälle auf dem Tisch, in denen die Opfer sich überreden lassen, hohe Beträge zu überweisen.

Im Nachgang ist es dann auch so, dass der Betrüger versucht, für seine vermeintliche Dienstleistung dementsprechend eine Bearbeitungsgebühr zu verlangen. Diese fällt meistens zwischen 80 – 200 € aus. Weigert sich dann das Opfer, versucht man über Sperrandrohungen von Daten, an das Geld zu kommen, so Sebastian Rieß vom Landeskriminalamt aus Rheinland-Pfalz.

Ein weiteres Opfer im Netz der Täter

Eine weitere Nutzerin fällt auf die Masche der Täter herein. Sie hält den Microsoft Anrufer für echt, weil kürzlich ihre E-Mail Adresse gehackt wurde. Doch auch sie weigert sich zu zahlen. Dann spielen die Täter ihre Macht aus und löschen vor ihren Augen, eine Datei nach der anderen.

Also ich habe gedacht, ich brauche meine Dateien wieder. Wenn man sich mal überlegt, ist auf seinem PC alles drauf. Nicht nur Bilder, sondern auch Steuererklärungen, einfach alles. „Da ist, dass halbe Leben drauf!“ und plötzlich ist alles weg. Ich war so geschockt, dass ich dann schon angefangen habe zu weinen, so das Opfer der Betrugsmasche.

In ihrer Verzweiflung willigt sie ein zu zahlen. Kauft wie gefordert Online-Gutscheine, insgesamt fünf Stück für jeweils 100 €. Doch die Täter fordern immer mehr. Schließlich schaltet auch sie ihren PC aus, doch all ihre Daten sind unwiderruflich weg.

Man fühlt sich wie entführt, obwohl ich ja eigentlich Zuhause saß, an meinem PC ganz allein und jederzeit das Telefon hätte ausschalten können, ist es wie eine Entführung. Ich kam mir auch später wie benutzt vor, also man war nicht man selber und natürlich hatte jemand anderes die Macht über einen, so das Opfer der Betrugsmasche weiter.

Neue Masche für den Betrug, Popup Fenster

Die neuste Masche der Ganoven an ihre Opfer zu kommen, sind solche Popup Fenster, angeblich von Microsoft die einen Virenbefall anzeigen. Dazu sollen Benutzer selbst dazu gebracht werden, bei der falschen Hotline anzurufen. Ein Anruf bei Microsoft ergibt, dass 250 Banden in einem solchen Umfang agieren. Diese sitzen meistens überall auf der Welt verstreut in sogenannten Call Centern, vorzugsweise in Indien. Man habe sogar eine eigene Ermittlungsgruppe, doch die Suche nach den Tätern, sei schwierig.


Grundsätzlich ist auch hier zu sagen, auf der einen Seite, dass sich diese Ermittlungslagen, oftmals ins Ausland erstrecken. Dementsprechend kann es sich auch um ein langwieriges Ermittlungsverfahren handeln. Auf der anderen Seite haben wir hier auch Erfolge, nämlich mit einer guten Zusammenarbeit mit der indischen Polizei, kam es hier zu Festnahmen. Es wurde eine Bande festgenommen, die aus einem Call Center heraus agiert hat, so Sebastian Rieß vom Landeskriminalamt aus Rheinland-Pfalz.

Doch solche Erfolge sind selten, deshalb sollte man sich schützen.

Tipps von Sebastian Rieß:

  • Überprüfen, ob die Person am anderen Ende des Telefons auch wirklich die Identität hat, für die sie sich ausgibt.
  • Wenn man sich unsicher ist, dass Telefonat beenden.
  • Sollte es bereits zu einer weitläufigeren Interaktion gekommen sein, dass Internet kappen.
  • Ruhe bewahren und sich an die richtigen Stellen wenden. Nicht unter Druck setzen lassen!

Damit am Ende nicht alle persönlichen Daten in die Hände von Kriminellen gelangen, wie bei den oben genannten Fällen.

 

Quelle: Marktcheck


Habt ihr auch schon mal einen Anruf bekommen? Wie habt ihr reagiert? Wisst ihr jetzt wie ihr euch schützen könnt? Schreibt mir in die Kommentare, was ihr davon haltet.

Oder tritt unserer Telegram Gruppe bei.

Kommentare

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Schreibe doch gerne einen Kommentar.x